Die Lions revanchieren sich mit einem Shutout


News Redaktion
Sport / 15.04.21 22:35

Die ZSC Lions gleichen mit einem 5:0 über Lausanne die Viertelfinalserie gegen die Waadtländer zum 1:1 aus.

Lausannes Cheftrainer Craig MacTavish musste sich über die Darbierung seiner Mannschaft wohl ärgern (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Lausannes Cheftrainer Craig MacTavish musste sich über die Darbierung seiner Mannschaft wohl ärgern (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Das letzte Heimspiel der Qualifikation hatten die ZSC Lions gegen Lausanne trotz drückender Überlegenheit 0:2 verloren. Das Glück, das damals fehlte, war den Zürchern diesmal hold. Und Denis Malgin, der in Spiel 1 die Overtime mit seinem Treffer entschieden hatte, agierte diesmal ohne Glück.

Malgin sass nach acht Minuten auf der Strafbank, als Sven Andrighetto die erste Powerplay-Chance zum 1:0 für den Zürcher SC nützte. Und vor dem zweiten Lausanner Gegentor nahm Christian Marti mit einem korrekten, wuchtigen Bodycheck Malgin den Puck ab, stürmte über das Eisfeld und hämmerte zum Abschluss des Konters den Puck ins Netz. Malgin kehrte daraufhin (verletzt) nicht mehr ins Spiel zurück.

Lausanne begann zu hadern. Zehn Minuten vorher hatte Lausanne durch Malgin vermeintlich ausgeglichen, jedoch annullierten die Schiedsrichter den Treffer wegen Torhüterbehinderung, wobei Lausannes Christoph Bertschy aber in Zürichs Torhüter Ludovic Waeber hinein geschubst worden war.

Ludovic Waeber kam mit 26 Paraden zu seinem ersten Shutout in den Playoffs.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Forschende legen Wissenslücken zu Nanoplastik dar
Schweiz

Zürcher Forschende legen Wissenslücken zu Nanoplastik dar

Nach Mikroplastik gerät nun sein kleiner Bruder, das Nanoplastik, in den Fokus von Wissenschaft, Risikobewertung und Öffentlichkeit. Doch es bestehen noch grosse Wissenslücken zu den Partikeln, die etwa so winzig sind wie Viren.

Meist gelesen:
Sport

Meist gelesen: "Wusste gar nicht, für wen ich mitfiebern sollte"

Varol Tasar schiesst den FC Luzern im Brügglifeld in den Cupfinal - und verspürt nicht nur Freude. "Ein komisches Gefühl, gegen deinen Ex-Klub zu treffen", sagt der 24-jährige Ex-Aarauer.

Belinda Bencic scheitert erneut an Paula Badosa
Sport

Belinda Bencic scheitert erneut an Paula Badosa

Belinda Bencic scheidet im WTA-1000-Turnier in Madrid in den Viertelfinals aus. Die Ostschweizerin scheitert mit 4:6, 5:7 erneut an der Spanierin Paula Badosa.

Bund bestellt weitere sieben Millionen Dosen von Moderna-Impfstoff
Schweiz

Bund bestellt weitere sieben Millionen Dosen von Moderna-Impfstoff

Der Bund hat weitere sieben Millionen Dosen Moderna-Impfstoff bestellt. Die Lieferung ist für Anfang 2022 vorgesehen. Weiter hat sich der Bund eine Option für zusätzliche sieben Millionen Dosen für 2022 gesichert, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilte.