Die neuen Daten der verschobenen Kantonal-Schwingfeste


Roman Spirig
Schwingen / 24.04.20 14:18

Seit einem Monat ist klar, dass sämtliche Kantonalschwingfeste im ISV-Gebiet wegen des Coronavirus an gleichen Austragungsorten ins Jahr 2021 verschoben werden. Nun geben die Organisatoren die neuen Durchführungsdaten bekannt. Beginnen wird wie gewohnt das Zuger Kantonale und zwar am 2. Mai 2021.

Die neuen Daten der verschobenen Kantonal-Schwingfeste (Foto: KEYSTONE /  / )
Die neuen Daten der verschobenen Kantonal-Schwingfeste

Die Kantonalschwingfeste werden wie folgt durchgeführt:

So 02.05.2021:  Zuger Kantonalschwingfest Baar

So 09.05.2021: Schwyzer Kantonalschwingfest Muotathal

So 16.05.2021: Ob- und Nidwaldner Kantonalschwing-fest Giswil

So 30.05.2021: Urner Kantonalschwingfest Erstfeld

So 06.06.2021: Luzerner Kantonalschwingfest Rothenburg

Innerschweizer Nachwuchsschwingertag in Zug

Fest steht auch, dass der 19. Innerschweizer Nachwuchsschwingertag (INST), welcher am 28. Juni 2020 in Zug hätte stattfinden sollen, auf nächstes Jahr verschoben wird. Das genaue Austragungsdatum wird noch festgelegt.

Stoos-Schwinget und Innerschweizer Schwingfest in Ibach-Schwyz
Über die Durchführung des Bergschwinget auf dem Stoos vom 13. Juni 2020 und dem Innerschweizer Schwingfest (ISAF) vom 05. Juli 2020 in Ibach-Schwyz entscheiden die beiden OKs vom Schwingerverband am Mythen Ende April. Es wird dazu eine eigene Medienmitteilung geben.

Bergfeste auf Rigi und Brünig
Die beiden OKs des Rigi Schwinget vom 12. Juli 2020 und des Brünigschwinget vom 26. Juli 2020 können mit ihrem definitiven Entscheid noch etwas zuwarten.

Dank an alle
Die Verantwortlichen des ISV danken allen Organisatoren, Helfern, Schwingerfreunden, Sponsoren, Festpartnern und Gabenspendern für das grosse Verständnis und die stetige Unterstützung. Es sei zu hoffen, dass man sich bald wieder über Zweikämpfe im Sägemehl freuen könne. "Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund."

(MM ISV / Redaktion)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Einsamster Elefant der Welt" - Kaavan soll Richtung Freiheit fliegen

Selten wird ein Elefant weltberühmt. Im Falle Kaavans hat es einen traurigen Hintergrund: Seine miserablen Lebensbedingungen im Zoo der pakistanischen Hauptstadt Islamabad machten auf das Tier aufmerksam. Jahrelang war der 35 Jahre alte Dickhäuter in einem kleinen Gehege angekettet. Nun soll seine von Leid geplagte Geschichte ein Ende haben: Tierschützer hatten den Elefanten in den vergangenen Monaten auf seinen Flug nach Kambodscha vorbereitet. Dort soll Kaavan ein neues Zuhause finden.

International

"Corona-Pandemie" ist Deutschlands "Wort des Jahres" 2020

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat "Corona-Pandemie" zum "Wort des Jahres" 2020 in Deutschland gekürt. Das Thema Corona habe das gesamte Jahr über das Leben der Menschen bestimmt, sagte der GfdS-Vorsitzende Peter Schlobinski am Montag in Wiesbaden.

Luzerner Gemeinde Eschenbach kauft eine Beiz
Regional

Luzerner Gemeinde Eschenbach kauft eine Beiz

Eschenbach LU kauft auf den 1. Januar 2021 den "Löwen". Die Stimmberechtigten haben am Sonntag den entsprechenden Kredit von 887'550 Franken gutgeheissen. Der Kauf soll es der Gemeinde erleichtern, das Unterdorf aufzuwerten. Das Gasthaus soll später wieder veräussert werden.

Urner Regierung erhält infolge der Coronakrise Notrechtskompetenzen
Regional

Urner Regierung erhält infolge der Coronakrise Notrechtskompetenzen

Als Folge der Coronakrise hat das Urner Stimmvolk am Sonntag der Kantonsregierung Notrechtskompetenzen erteilt. Mit einem Ja-Stimmenanteil von 63,34 Prozent gibt es dem Regierungsrat künftig das Recht, befristete Noterlasse zu beschliessen.