Die Slowakei fordert Polen heraus


News Redaktion
Sport / 14.06.21 08:03

Polen trifft zum EM-Auftakt am Montag in St. Petersburg auf die Slowakei. Die Partie steht im Zeichen des Duells zwischen Robert Lewandowski und dem slowakischen Innenverteidiger Milan Skriniar.

Wird er der Star dieser EM? Robert Lewandowski will endlich auch einmal an einer Endrunde gross aufspielen (FOTO: KEYSTONE/EPA/Adam Warzawa)
Wird er der Star dieser EM? Robert Lewandowski will endlich auch einmal an einer Endrunde gross aufspielen (FOTO: KEYSTONE/EPA/Adam Warzawa)

Ohne Zweifel, Robert Lewandowski ist einer der Top-Stars der paneuropäischen EM. Die Werte des 32-jährigen Stürmers und Weltfussballers sind herausragend. In der vergangenen Saison schoss er in 48 Pflichtspielen für Bayern München 41 Tore, in der Nationalmannschaft traf er in 119 Partien 66 Mal.

Und trotzdem gibt es in Lewandowskis beeindruckendem Palmarès einen grossen Makel. An Endrunden vermochte der Superstar nie vollends zu überzeugen. Bei der EM 2012 und der EM 2016 traf er nur je einmal, bei der WM 2018 gar nicht. Vor fünf Jahren verpassten die Polen den grossen Coup, als sie nach dem Sieg gegen die Schweiz im Viertelfinal am späteren Europameister Portugal erst im Penaltyschiessen scheiterten.

Den Slowaken kommt die Rolle des Aussenseiters zu, qualifizierten sie sich doch erst via Playoffs der Nations League für die Endrunde. Doch aufgepasst: An der WM 2010 und der EM 2016 schafften die Slowaken den Sprung in die Achtelfinals, dank einem Sieg gegen Italien (2010) und einem Remis gegen England (2016).

Star des slowakischen Teams ist neben dem Rekord-Internationalen und besten Torschützen Marek Hamsik (126 Spiele/26 Tore) Milan Skriniar vom italienischen Meister Inter Mailand. Die Bewährungsprobe für den Innenverteidiger folgt gleich zum Auftakt: das Duell mit Lewandowski.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weltmeister Raphaël Varane zur Manchester United
Sport

Weltmeister Raphaël Varane zur Manchester United

Manchester United tätigt einen weiteren gewichtigen (und kostspieligen) Transfer: Von Real Madrid übernimmt der englische Rekordmeister Verteidiger Raphaël Varane für rund 50 Millionen Euro.

UNHCR-Chef alarmiert über Verstösse gegen Flüchtlingskonvention
Schweiz

UNHCR-Chef alarmiert über Verstösse gegen Flüchtlingskonvention

Der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, hat zahlreiche Länder aufgerufen, die Prinzipien der Genfer Flüchtlingskonvention zu verteidigen.

Apple legt dank iPhone- und Nachfrage in China kräftig zu
Wirtschaft

Apple legt dank iPhone- und Nachfrage in China kräftig zu

Ein boomendes China-Geschäft und eine rege Nachfrage nach 5G-fähigen iPhones haben bei Apple für klingende Kassen gesorgt. Der Umsatz kletterte in den drei Monaten zum 26. Juni um 36 Prozent auf 81,4 Milliarden Dollar, wie der US-Konzern am Dienstag bekanntgab.

Erster Medaillengewinner zurück in der Schweiz
Sport

Erster Medaillengewinner zurück in der Schweiz

Mathias Flückiger ist als erster Schweizer Medaillengewinner der Sommerspiele 2021 aus Tokio in die Heimat zurückgekehrt.