Die Zürichsee-Schiffe stechen wieder in See


News Redaktion
Schweiz / 27.05.20 17:40

Die Schiffe der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft ZSG stechen wieder in See. Nach knapp dreimonatiger Corona-Zwangspause startet die ZSG am 8. Juni doch noch in die Sommersaison.

Die Sommersaison beginnt doch noch: Die Zürichsee-Schiffe stechen am 8. Juni wieder in See. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)
Die Sommersaison beginnt doch noch: Die Zürichsee-Schiffe stechen am 8. Juni wieder in See. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)

Alle Kursfahrten auf See und Limmat werden wieder regulär durchgeführt, wie die ZSG am Mittwoch mitteilte. Auf den besonders dichten Hauptsaison-Fahrplan im Juli und August verzichtet die ZSG allerdings. Die Schiffe werden bis zum Ende der Sommersaison am 18. Oktober durchgehend mit demselben Fahrplan unterwegs sein.

Zudem fahren die Schiffe mit weniger Kapazität. Es haben also weniger Menschen an Bord Platz. Diese Limitierung gilt für sämtliche touristischen Linien, ausgenommen davon ist der Shuttle-Verkehr Thalwil - Erlenbach - Küsnacht und Wädenswil - Männedorf - Stäfa.

Eine Maskenpflicht gibt es auf den Schiffen nicht. Die ZSG empfiehlt aber, vor allem beim Ein- und Aussteigen eine Maske zu tragen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Waldbrand in Kalifornien ausgebrochen
International

Waldbrand in Kalifornien ausgebrochen

In Kalifornien ist am Sonntag ein Waldbrand ausgebrochen. Es brenne auf einer Fläche von rund 4,5 Quadratkilometern rund 40 Kilometer nördlich von Los Angeles, sagte David Richardson, stellvertretender Feuerwehrchef des Los Angeles Countys.

Merkel und Macron wollen Bewegung in Westbalkan-Konflikt bringen
International

Merkel und Macron wollen Bewegung in Westbalkan-Konflikt bringen

Frankreich und Deutschland wollen einen neuen Anlauf nehmen, um Bewegung in den festgefahrenen Konflikt zwischen Serbien und seiner abtrünnigen Provinz Kosovo zu bringen.

Rund 150 Personen mit Gesichtsmaske an Zürcher Anti-Rassismus-Demo
Schweiz

Rund 150 Personen mit Gesichtsmaske an Zürcher Anti-Rassismus-Demo

In Zürich haben am Samstagnachmittag rund 150 Personen schweigend gegen Rassismus demonstriert. Die Maskenpflicht wegen der Corona-Ansteckungsgefahr hielten sie ein. Die Veranstalter verteilten vor Beginn allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Maske und forderten sie zum Tragen auf.

Auto rast in USA in Demogruppe - eine Tote und eine Verletzte
International

Auto rast in USA in Demogruppe - eine Tote und eine Verletzte

Ein Mann ist mit seinem Auto in der US-Grossstadt Seattle in eine Gruppe von Demonstranten gerast. Er überfuhr dabei zwei Frauen.