Digitec Galaxus knackt erneut Umsatzrekord


News Redaktion
Wirtschaft / 13.01.23 09:07

Der Onlinehändler Digitec Galaxus ist gegenüber dem Vorjahr um 8,7 Prozent gewachsen und hat 2,43 Milliarden Umsatz geschrieben. Damit hat das Unternehmen erneut den höchsten Jahresumsatz seiner Geschichte erzielt.

Im vergangenen Jahr kauften gut 3,3 Millionen Personen beim Onlinehändler ein. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Im vergangenen Jahr kauften gut 3,3 Millionen Personen beim Onlinehändler ein. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Migros-Tochter begründet das Wachstum unter anderem mit dem Ausbau des Sortiments. So sei beispielsweise in Deutschland das Warenangebot mehr als verdoppelt worden auf 1,7 Millionen Produkte, hiess es in einer Mitteilung vom Freitag. In der Schweiz umfasst das Sortiment laut den Angaben knapp 5 Millionen Artikel.

Den grössten Teil des Umsatzes erwirtschaftet die Migros-Tochter jedoch nur mit einem kleinen Teil des Sortiments. Letztes Jahr veröffentlichte Digitec Galaxus nämlich eine Auswertung, die zeigte, dass das Unternehmen mit 4 Prozent seiner Artikel 80 Prozent der Einnahmen erzielt. So sind etwa iPhones, Windeln oder Tintenpatronen beliebt, andere Artikel finden gar keine Beachtung.

Laut der Mitteilung kauften vergangenes Jahr mehr als 3,3 Millionen Menschen mindestens einmal bei Digitec Galaxus ein, 700'000 davon in Deutschland und Österreich. In Deutschland startete das Unternehmen 2018, in Österreich im Jahr 2021.

Erst vor zwei Tagen hatte Digitec Galaxus ausserdem bekannt gegeben, auch nach Frankreich expandieren zu wollen. Und das Unternehmen hat sehr ehrgeizige Ziele: Es will nämlich einer der fünf grössten Onlinehändler in unserem westlichen Nachbarland werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Pakistan ordnet Wiederfreigabe von Wikipedia im Land an
International

Pakistan ordnet Wiederfreigabe von Wikipedia im Land an

Nach der Sperrung von Wikipedia in Pakistan wegen angeblicher "blasphemischer Inhalte" hat Regierungschef Shehbaz Sharif die Wiederfreigabe der Online-Enzyklopädie angeordnet. Dies teilte am Montag das Informationsministerium mit.

Zuger Kantonalbank will von Zinsgeschäft unabhängiger werden
Wirtschaft

Zuger Kantonalbank will von Zinsgeschäft unabhängiger werden

Die Zuger Kantonalbank (ZGKB) hat im zurückliegenden Jahr mehr verdient. In der Zukunft will sie ihr Geschäft stärker diversifizieren. Ein Eckpfeiler soll dabei der weitere Ausbau der Vermögensverwaltung sein, wie sie am Montag mitteilte.

Mehr als 6000 Tote nach Erdbeben-Katastrophe in Syrien und Türkei
International

Mehr als 6000 Tote nach Erdbeben-Katastrophe in Syrien und Türkei

Die Zahl der Todesopfer der verheerenden Erdbeben in Syrien und der Türkei ist auf mehr als 6000 gestiegen. In der Türkei kamen bei der Katastrophe inzwischen mehr als 4500 Menschen ums Leben, wie die Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde Afad am Dienstagabend meldete. In Syrien starben nach Angaben des Gesundheitsministeriums sowie der Rettungsorganisation Weisshelme mehr als 1700 Menschen.

Grossbritannien erwägt digitales Pfund als Ergänzung zum Bargeld
Wirtschaft

Grossbritannien erwägt digitales Pfund als Ergänzung zum Bargeld

Grossbritannien erwägt die Einführung eines digitalen Pfunds. Gemeinsam mit der Zentralbank würden derzeit entsprechende Pläne diskutiert, teilte das Finanzministerium in London in der Nacht zum Dienstag mit.