Djokovic führt Serbien nach Satzrückstand in die Halbfinals


Roman Spirig
Sport / 10.01.20 06:15

Nach Russland und Gastgeber Australien schaffte es auch Novak Djokovic mit Serbien bei der Premiere des ATP Cups in die Halbfinal. Die Nummer 2 der Welt sicherte seinem Land den entscheidenden Punkt gegen Kanada trotz Satzrückstand.

Djokovic führt Serbien nach Satzrückstand in die Halbfinals (Foto: KEYSTONE / AP / Steve Christo)
Djokovic führt Serbien nach Satzrückstand in die Halbfinals (Foto: KEYSTONE / AP / Steve Christo)

Es war ein Abend der Premieren für Novak Djokovic am ATP Cup. Erstmals musste der 32-jährige Serbe am Länder-Turnier einen Satz abgeben, erstmals einen Rückstand korrigieren und erstmals stand er über zweieinhalb Stunden auf dem Platz. Am Ende des langen Abends stand für Djokovic allerdings der 4:6, 6:1, 7:6 (7:4)-Sieg über den Kanadier Denis Shapovalov, der Serbien vorzeitig das Halbfinal-Duell gegen Russland sicherte.

Weil vor Djokovic bereits Dusan Lajovic seine Einzelpartie gegen Félix Auger-Aliassime (6:4, 6:2) gewinnen konnte, blieb Kanada im abschliessenden Doppel keine Chance mehr, die Halbfinals noch zu erreichen. Letztlich schickten beiden Nationen nicht ihre stärkste Formation in das bedeutungslose Match, das ebenfalls zu Gunsten Serbiens ausging.

Um den letzten Halbfinal-Platz duellieren sich Spanien und Belgien. Der Sieger aus dieser Begegnung trifft im Duell der letzten vier auf Gastgeber Australien.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Brand in Garage in Gettnau - Explosion während Löscharbeiten
Regional

Brand in Garage in Gettnau - Explosion während Löscharbeiten

In einer Garage eines Wohnhauses im luzernischen Gettnau ist gestern Mittwochabend ein Brand ausgebrochen. Während der Löscharbeiten kam es zu einer Explosion. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war zunächst unklar. In der Garage war laut Polizei ein Elektrofahrzeug abgestellt.

FCL-Fans beschäftigten 2019 Luzerner Polizei weniger
Regional

FCL-Fans beschäftigten 2019 Luzerner Polizei weniger

Die Luzerner Polizei hat 2019 weniger Einsatzstunden an Heimspielen des FC Luzerns leisten müssen als in den Vorjahren. Wegen den coronabedingten Beschränkungen rechnet sie auch in der neuen Saison mit weniger Arbeit, wie sie am Freitag mitteilte.

Neue Proteste gegen Lukaschenko trotz Polizeigewalt in Belarus
International

Neue Proteste gegen Lukaschenko trotz Polizeigewalt in Belarus

Trotz massiver Polizeigewalt haben den vierten Abend in Folge Menschen in vielen Städten in Belarus gegen Wahlfälschung unter Präsident Alexander Lukaschenko protestiert. In mehreren unabhängigen Kanälen des Nachrichtendienstes Telegram war auf Videos zu sehen, wie Menschen in Minsk, Grodno, Brest und anderen Städten Lukaschenko dazu aufriefen, die Gewalt zu beenden und abzutreten. 

Streit um Erdgas im Mittelmeer dauert an - Israel steht Athen bei
Wirtschaft

Streit um Erdgas im Mittelmeer dauert an - Israel steht Athen bei

Im Streit zwischen der Türkei und Griechenland um Erdgas im Mittelmeer zeichnet sich weiter keine Lösung ab.