Djokovic startet mit überlegenem Sieg


Roman Spirig
Sport / 10.11.19 16:19

Novak Djokovic startete mit einem lockeren 6:2, 6:1-Sieg gegen den italienischen Masters-Debütanten Matteo Berrettini in die ATP Finals in London. Der Serbe untermauerte seine Ambitionen auf einen sechsten Titel - gleichbedeutend mit der Egalisierung von Federers Rekord - und die Rückeroberung der Nummer 1 mit einem überzeugenden Auftritt.

Djokovic startet mit überlegenem Sieg (Foto: KEYSTONE / AP / Alastair Grant)
Djokovic startet mit überlegenem Sieg (Foto: KEYSTONE / AP / Alastair Grant)

Allerdings war Berrettini, der als Nummer 8 auf den letzten Drücker die Qualifikation geschafft hatte, kein echter Gradmesser. Der 23-jährige US-Open-Halbfinalist vermochte nur ganz zu Beginn einigermassen mitzuhalten. Vom 2:2 bis zum Ende nach nur 64 Minuten gewann er nur noch ein weiteres Game.

Damit bleibt die Masters-Bilanz der Italiener desaströs. Berrettini ist erst der dritte "Azzurro" überhaupt, der am Saison-Abschluss dabei ist. Vor ihm gingen Adriano Panatta (1975) und Corrado Barazzutti (1978) mit einer 0:3-Bilanz nach den Gruppenspielen nach Hause. Djokovic startete hingegen einzig bei seinem Masters-Debüt 2007 in Schanghai mit einer Niederlage ins Turnier (gegen David Ferrer).

Im zweiten Spiel der Gruppe trifft Roger Federer am Abend (21.00 Uhr) auf den Österreicher Dominic Thiem.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

New Jerseys Negativserie setzt sich unter neuem Coach fort
Sport

New Jerseys Negativserie setzt sich unter neuem Coach fort

Die Ära von Alain Nasreddine als Chefcoach der New Jersey Devils steht bisher unter keinem guten Stern. Im zweiten Spiel unter dem Kanadier verloren die Devils ohne Nico Hischier gegen Chicago 1:2 im Penaltyschiessen.

Nidwalden erhöht Beitrag an Alpine Rettung um 56 Prozent
Regional

Nidwalden erhöht Beitrag an Alpine Rettung um 56 Prozent

Der Kanton Nidwalden zahlt der Alpinen Rettung Schweiz neu einen jährlichen Pauschalbetrag von 25'000 Franken für ihre Unterstützung der Kantonspolizei. Bislang waren es 16'000 Franken.

4,5 Millionen Franken aus Geldtransporter im Kanton Bern gestohlen
Schweiz

4,5 Millionen Franken aus Geldtransporter im Kanton Bern gestohlen

Aus einem Geldtransporter sind im vergangenen Juli bei Thunstetten BE mehr als 4,5 Millionen Franken gestohlen worden. Der Fall war bislang nicht bekannt. Vom Geld fehlt jede Spur. Ein geständiger Täter bleibt gemäss Bundesgericht in Untersuchungshaft.

Erste Niederlage für Juventus Turin
Sport

Erste Niederlage für Juventus Turin

Einen Tag nach Leader Inter Mailand (0:0 gegen die AS Roma), ist auch Juventus Turin in der Serie A gestolpert. Der Meister erlitt beim 1:3 auswärts gegen Lazio Rom sogar die erste Saisonniederlage und weist nun einen Rückstand von zwei Punkten auf Inter Mailand auf. Lazio liegt als Dritter nur noch drei Zähler hinter Juventus.