Djokovic und Nadal stehen mit Serbien und Spanien in den Halbfinals


Roman Spirig
Sport / 10.01.20 12:56

Nach Russland und Gastgeber Australien schaffte es auch Novak Djokovic mit Serbien und Rafael Nadal mit Spanien bei der Premiere des ATP Cups in die Halbfinals.

Djokovic und Nadal stehen mit Serbien und Spanien in den Halbfinals (Foto: KEYSTONE / AP / Steve Christo)
Djokovic und Nadal stehen mit Serbien und Spanien in den Halbfinals (Foto: KEYSTONE / AP / Steve Christo)

Während Djokovic seinem Land den entscheidenden Punkt gegen Kanada im Einzel sicherte, korrigierte Nadal seine Einzel-Niederlage mit einem Sieg im Doppel gegen Belgien.

Es war ein Abend der Premieren für Novak Djokovic am ATP Cup. Erstmals musste der 32-jährige Serbe am Länder-Turnier einen Satz abgeben, erstmals einen Rückstand korrigieren und erstmals stand er über zweieinhalb Stunden auf dem Platz. Am Ende des langen Tages stand für den Weltranglistenzweiten allerdings der 4:6, 6:1, 7:6 (7:4)-Sieg über den Kanadier Denis Shapovalov, der Serbien vorzeitig das Halbfinal-Duell gegen Russland sicherte.

Weil vor Djokovic bereits Dusan Lajovic seine Einzelpartie gegen Félix Auger-Aliassime (6:4, 6:2) gewinnen konnte, stand Serbien bereits vor dem Doppel als Sieger fest.

Das letzte Halbfinal-Ticket sicherte sich Spanien dank einem 2:1 gegen Belgien. Die von Rafael Nadal angeführten Spanier sicherten sich den entscheidenden Punkt im Doppel. Die Weltnummer 1 setzte sich an der Seite von Pablo Carreño Busta gegen das Duo Sander Gille/Joran Vliegen 6:7 (7:9), 7:5, 10:7 durch.

Zuvor hatte Nadal überraschend sein Einzel gegen den Weltranglisten-Elften David Goffin 4:6, 6:7 (3:7) verloren. Sein spanischer Teamkollege Roberto Bautista Agut hatte mit dem 6:1, 6:4 gegen Kimmer Coppejans für die Führung gesorgt. Im Halbfinal am Samstag treffen die Spanier nun auf Gastgeber Australien.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kanton Zürich will enger mit Muslimen zusammenarbeiten
Regional

Der Kanton Zürich will enger mit Muslimen zusammenarbeiten

Der Zürcher Regierungsrat will im Rahmen des Programms "Teilhabe" die Zusammenarbeit mit der muslimischen und christlich orthodoxen Gemeinschaft stärken. Zudem möchte er untersuchen lassen, warum Jugendliche und junge Erwachsene bei Abstimmungen und Wahlen tendenziell untervertreten sind.

Drei Stand-up-Paddler geraten in Walchwil in Seenot
Regional

Drei Stand-up-Paddler geraten in Walchwil in Seenot

Auf dem Zugersee sind am Donnerstagvormittag drei Personen auf zwei Stand-up-Paddles von der Strömung erfasst und abgetrieben worden. Mit Unterstützung konnten sie wieder zurück ans Ufer paddeln. Verletzt wurde niemand

Lyft-Umsatz fällt markant - Weiter Gewinn ab 2021 im Blick
Wirtschaft

Lyft-Umsatz fällt markant - Weiter Gewinn ab 2021 im Blick

Die Coronavirus-Pandemie setzt dem Fahrdienstanbieter Lyft heftig zu. Für das zweite Quartal gab der Uber-Konkurrent am Mittwoch (Ortszeit) nach US-Börsenschluss einen Rückgang des Umsatzes um 61 Prozent auf 339,3 Millionen Dollar bekannt.

Quarantäne-Verstoss: Haftstrafe für Lokalbesitzer in Malaysia
International

Quarantäne-Verstoss: Haftstrafe für Lokalbesitzer in Malaysia

Ein Restaurantbesitzer muss in Malaysia fünf Monate ins Gefängnis, weil er gegen Auflagen bei der Corona-Quarantäne verstossen hat.