Dortmund verpflichtet Union-Verteidiger Ryerson


News Redaktion
Sport / 17.01.23 19:27

Borussia Dortmund schlägt auf dem Transfermarkt zu. Der BVB verpflichtet vom Bundesliga-Konkurrenten Union Berlin den Aussenverteidiger Julian Ryerson.

Mit Julian Ryerson verliert Union Berlin einen Stammspieler an einen direkten Bundesliga-Konkurrenten (FOTO: Keystone/DPA/ANDREAS GORA)
Mit Julian Ryerson verliert Union Berlin einen Stammspieler an einen direkten Bundesliga-Konkurrenten (FOTO: Keystone/DPA/ANDREAS GORA)

Der 25-jährige Norweger unterschrieb beim Champions-League-Teilnehmer einen bis 2026 gültigen Vertrag. Medienberichten zufolge machten die Dortmunder von einer in Ryersons altem Kontrakt verankerten Ausstiegsklausel Gebrauch und überwiesen fünf Millionen Euro an den Klub von Trainer Urs Fischer.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadt Luzern einigt sich mit Astra bezüglich des Dammgärtli
Regional

Stadt Luzern einigt sich mit Astra bezüglich des Dammgärtli

Die Stadt Luzern zieht die gegen das Bypass-Projekt eingereichte Einsprache in einem Punkt zurück. Sie hat mit dem Bundesamt für Strassen Astra eine Einigung zum Dammgärtli erzielt, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Weiterer Angriff in Siedlung in Ost-Jerusalem
International

Weiterer Angriff in Siedlung in Ost-Jerusalem

Nach dem tödlichen Terroranschlag auf Besucher einer Synagoge in Ost-Jerusalem hat es am Samstag einen weiteren Angriff gegeben. Zwei Menschen seien im Stadtteil Silwan durch Schüsse verletzt worden, teilte die Polizei mit. Den Beamten zufolge bestehe Terror-Verdacht. Der mutmassliche Angreifer sei "neutralisiert" worden. Unklar war zunächst, ob er getötet wurde. Der öffentlich-rechtlichen Sender Kan berichtete, der Angreifer sei erst 13 Jahre alt gewesen.

Nationalrats-Kommission fordert Solarpflicht für alle Neubauten
Schweiz

Nationalrats-Kommission fordert Solarpflicht für alle Neubauten

Die zuständige Nationalratskommission will beim Ausbau der erneuerbaren Energien vorwärtsmachen. Sie fordert eine Solarpflicht für alle Neubauten. Grössere bestehende Bauten - Wohngebäude ausgenommen - sollen mittelfristig mit Solarpanels ausgestattet werden müssen.

Mindestens drei Tote nach Rekordregen im neuseeländischen Auckland
International

Mindestens drei Tote nach Rekordregen im neuseeländischen Auckland

Nach dem extremen Regen in Neuseelands grösster Stadt Auckland sind Behörden zufolge mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Eine weitere Person werde noch vermisst, teilte die Polizei am Samstag mit. Neuseelands neuer Premierminister Chris Hipkins flog am Samstag in die Stadt auf der Nordinsel. Seine oberste Priorität sei es, dass die 1,6 Millionen Einwohner der Metropole sicher seien, sagte er. Auch Teile des internationalen Flughafens von Auckland, dem grössten Neuseelands, waren überflutet. Bis mindestens Sonntag werde kein internationaler Flug abheben, teilte der Airport mit.