Dreharbeiten zur vierten "Wilder"-Staffel haben im Glarnerland und Urnerboden begonnen


Roman Spirig
Regional / 13.01.21 12:33

Wenige Tage nach dem Start der neuen "Wilder"-Folgen, hat die Produktion der vierten Staffel der SRF-Krimiserie begonnen. Seit dem 11. Januar wird im Glarnerland und auf dem Urnerboden gedreht.

Dreharbeiten zur vierten Wilder-Staffel haben im Glarnerland und Urnerboden begonnen (Foto: KEYSTONE /  / )
Dreharbeiten zur vierten Wilder-Staffel haben im Glarnerland und Urnerboden begonnen

Die Crew um die Hauptdarsteller Sarah Spale (Rosa Wilder) und Marcus Signer (Manfred Kägi) ist somit an den Ort zurückgekehrt, an dem die Geschichte begonnen hat: in Rosas Heimat Oberwies.

In der nächsten Staffel werde die Kommissarin ihren kranken Vater auf dem Hof unterstützen, teilte das Schweizer Radio und Fernsehen SRF am Mittwoch in einem Communiqué mit. Auf Polizeiarbeit habe sie keine Lust. Dennoch muss sich Rosa Wilder dazu aufraffen, als der Dorfpolizist tot aufgefunden wird. Themen wie Korruption und Familientragödien seien vorprogrammiert, hiess es weiter.

Regisseur der neuen Staffel ist Claudio Fäh, der sich unter anderem mit dem Spielfilm Northmen - A Viking Saga auch in Hollywood einen Namen gemacht hat. Neben einigen bekannten Gesichtern, werden etwa Sabine Timoteo (Die schwarzen Brüder, Tatort) und Dimitri Stapfer (Frieden, Beyto) in weiteren Rollen zu sehen sein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Portugals Präsident gewinnt 61,6 Prozent der Stimmen
International

Portugals Präsident gewinnt 61,6 Prozent der Stimmen

Bei der Präsidentschaftswahl in Portugal ist der konservative Amtsinhaber Marcelo Rebelo de Sousa nach Auszählung fast aller Stimmzettel mit 61,6 Prozent wiedergewählt worden.

Wegen Lieferverzögerungen: Zweite Impfung in Heimen wird verschoben
Schweiz

Wegen Lieferverzögerungen: Zweite Impfung in Heimen wird verschoben

Der Impfstoffhersteller Pfizer/BionTech hat Lieferverzögerungen. Deshalb muss der Kanton Zürich nun seinen Impf-Plan anpassen: Die zweite Impfung in den Alters- und Pflegeheimen wird um eine Woche verschoben. Zudem gibt es keine neuen Termine im ersten Impfzentrum.

Schleuderndes Auto landet in Reiden auf einer Wiese
Regional

Schleuderndes Auto landet in Reiden auf einer Wiese

Eine Autofahrerin ist am Freitagmorgen in Reiden auf vereister Strasse ins Schleudern geraten. Sie kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, durchbrach ein Strassengeländer und landete auf einer tiefer gelegenen Wiese. Sie verletzte sich dabei.

Biden sprach mit mexikanischem Präsidenten über Migration
International

Biden sprach mit mexikanischem Präsidenten über Migration

Der neue US-Präsident Joe Biden hat mit seinem mexikanischen Kollegen Andrés Manuel López Obrador über das langjährige Streitthema Migration gesprochen. Biden habe unter anderem seinen Plan zur "Umkehr der drakonischen Einwanderungspolitik der vorherigen US-Regierung" umrissen, teilte das Weisse Haus am Samstag mit.