Drei Jugendliche nach Einbruch in Ebikon festgenommen


Redaktion (allgemein)
Regional / 26.05.20 16:50

Einbrecher haben am Montag im Gymnasium St. Klemens in Ebikon ihr Unwesen getrieben. Sie stiegen unter anderem in ein Zimmer des ehemaligen Internats ein, entwendeten Bargeld und richteten Sachschaden an. Die Polizei nahm drei mutmassliche Täter fest.

Drei Jugendliche nach Einbruch in Ebikon festgenommen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Drei Jugendliche nach Einbruch in Ebikon festgenommen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die drei Personen hatten gegen 17 Uhr das Misstrauen des Schulhauswarts geweckt, als sie aus einem Fenster flüchteten und in Richtung Stadt Luzern wegrannten, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Zusammen mit Diensthund Mitch durchsuchten Polizisten in der Folge das Gebäude.

Die Einsatzkräfte griffen die mutmasslichen Einbrecher im Alter von 18 und 19 Jahren schliesslich an der Maihofstrasse in der Stadt Luzern auf. Sie waren nach ersten Erkenntnissen durch eine offenstehende Balkontüren ins Gebäude gelangt. Dort durchsuchten sie unter anderem Zimmer und einen Aufenthaltsraum.

Neben einem Laptop erbeuteten sie Bargeld in unbekannter Höhe in verschiedenen Währungen, darunter US-Dollar und Euro, wie ein Polizeisprecher sagte. Beim Einbruch entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 2000 Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auto fährt auf A2 vor Lastwagen und wird von diesem erfasst
Regional

Auto fährt auf A2 vor Lastwagen und wird von diesem erfasst

Im Autobahnbereich im Norden von Luzern haben sich am Montagnachmittag innerhalb von 30 Minuten zwei Unfälle ereignet. Ein Autofahrer wurde dabei leicht verletzt, eine Autofahrerin musste zur Kontrolle ins Spital gebracht werden, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Hauskatzen bedrohen den Fortbestand der Europäischen Wildkatze
Schweiz

Hauskatzen bedrohen den Fortbestand der Europäischen Wildkatze

Zwar beherbergen die jurassischen Wälder seit einigen Jahren wieder Europäische Wildkatzen. Doch ihnen droht die Gefahr einer genetischen Vermischung mit Hauskatzen. Dadurch könnten sie unwiederbringlich aussterben, wie Genfer und Zürcher Biologen zeigen.

Nadal, Thiem und Serena Williams souverän in Runde 2
Sport

Nadal, Thiem und Serena Williams souverän in Runde 2

Rafael Nadal, Dominic Thiem und Serena Williams ziehen am French Open sicher in die 2. Runde ein.

CVP-Chef Pfister sieht kaum Chancen für Rahmenabkommen mit der EU
Schweiz

CVP-Chef Pfister sieht kaum Chancen für Rahmenabkommen mit der EU

CVP-Präsident Gerhard Pfister (ZG) hat sich gegen das Rahmenabkommen mit der EU ausgesprochen. "Alle Parteien zieren sich seit Jahren davor, als erste zu sagen, es sei tot", erklärte er gegenüber dem Zürcher "Tages-Anzeiger" vom Dienstag.