Drei junge Männer verprügeln in der Stadt Zug einen Taxifahrer


News Redaktion
Regional / 04.06.20 15:49

Drei junge Männer haben in der Nacht auf Samstag in der Stadt Zug einen Taxifahrer angegriffen und verletzt. Erst als Passanten einschritten, rannten sie davon. Der 60-Jährige musste mit erhebliche Kopfverletzungen ins Spital eingeliefert werden. Die mutmasslichen Täter konnten dank Video festgenommen werden.

Ein Taxifahrer wurde in Zug von jungen Männer angegriffen und verletzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Ein Taxifahrer wurde in Zug von jungen Männer angegriffen und verletzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Es handelt sich um einen 18-, einen 20-jährigen Schweizer sowie um einen 19-jährigen Deutschen mit Wohnsitz im Kanton Zug, wie die Zuger Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft eröffnete gegen einen der Männer ein Strafverfahren wegen versuchter schwerer Körperverletzung sowie gegen die beiden anderen Beteiligten wegen einfacher Körperverletzung. Die Männer befinden sich mittlerweile wieder auf freiem Fuss.

Der Polizei war kurz nach 1 Uhr in der Früh gemeldet worden, dass auf dem Bundesplatz in Zug eine Schlägerei in Gang sei. Als die erste Patrouille vor Ort eintraf, fanden die Polizisten einen verletzten Taxifahrer, der hinter seinem Fahrzeug am Boden lag.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen hielten die mutmasslichen Täter das Taxi auf der Gotthardstrasse an. Nach einem verbalen Disput im Fahrzeuginnern stiegen die jungen Männer offenbar wieder aus und einer von ihnen öffnete den Kofferraum des Taxis.

Daraufhin stieg auch der Taxifahrer aus und es kam zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Bei dieser wurde der Taxifahrer zuerst mit Faustschlägen gegen den Kopf und als er am Boden lag noch mit Fusstritten traktiert. Zwei Personen in einem entgegenkommenden Fahrzeug wurden Zeugen der Tat und schritten ein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

450. NHL-Skorerpunkt: Josi übertrifft Streit
Sport

450. NHL-Skorerpunkt: Josi übertrifft Streit

Roman Josi lanciert die NHL-Saison mit einem Schweizer Meilenstein. Der Verteidiger der Nashville Predators verbucht beim 3:1-Sieg gegen Columbus den 450. NHL-Skorerpunkt und übertrifft Mark Streit.

Experten plädieren für Verlängerung des Lockdowns in Österreich
International

Experten plädieren für Verlängerung des Lockdowns in Österreich

Die Hinweise auf eine Verlängerung und Verschärfung des derzeit geltenden Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Österreich verdichten sich.

Iran testet Mittelstreckenraketen bei Militärübungen am Golf
International

Iran testet Mittelstreckenraketen bei Militärübungen am Golf

Irans Streitkräfte haben bei Militärübungen am Persischen Golf erneut ihre umstrittenen Mittelstreckenraketen getestet.

Outdoor-Marke Patagoinia stellt ihre Firmenstrategie radikal um
Wirtschaft

Outdoor-Marke Patagoinia stellt ihre Firmenstrategie radikal um

Die bekannte Outdoor-Marke Patagonia will nicht mehr wachsen. Nach einer Überprüfung der Strategie stünden andere Faktoren im Vordergrund, sagte der Konzernchef von Patagonia, Ryan Gellert, in einem Interview gegenüber der "NZZ am Sonntag".