Drei Männer mit entwendetem Boot vor Berlingen TG gekentert


News Redaktion
Schweiz / 04.07.20 13:17

Drei alkoholisierte junge Männer haben am frühen Samstagmorgen in Berlingen TG ein Boot entwendet. Sie ruderten damit auf den Untersee hinaus, wo sie kenterten. Unterkühlt und leicht verletzt wurden sie ins Spital gebracht.

Drei alkoholisierte Männer wurden von der Seepolizei gerettet, nachdem sie mit einem entwendeten Boot vor Berlingen TG gekentert waren (Archivbild). (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)
Drei alkoholisierte Männer wurden von der Seepolizei gerettet, nachdem sie mit einem entwendeten Boot vor Berlingen TG gekentert waren (Archivbild). (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)

Die drei Deutschen im Alter von 19 bis 21 Jahren entwendeten um 5.45 Uhr ein Beiboot, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte. Sie ruderten auf den See hinaus. Nach dem Kentern des Boots schwamm einer der Männer selbständig ans Land. Die beiden anderen retteten sich auf Schiffe, die an Bojen festgebunden waren.

Die Seepolizei brachte sie mit einem Einsatzschiff ans Ufer. Unterkühlt und leicht verletzt wurden sie vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Die Seepolizei barg das gekenterte Beiboot. Die drei Männer müssen sich vor der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen verantworten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Niederreiter und Carolina im Achtelfinal
Sport

Niederreiter und Carolina im Achtelfinal

Die Carolina Hurricanes mit dem Schweizer Angreifer Nino Niederreiter erreichen die Playoff-Achtelfinals der NHL. Minnesota verliert trotz zwei Toren des Ostschweizers Kevin Fiala.

Die Luzerner wissen, wie man YB ausschaltet
Sport

Die Luzerner wissen, wie man YB ausschaltet

Die Viertelfinals im Schweizer Cup werden am Donnerstag ab 18 Uhr mit den Spielen Luzern - YB und Rapperswil-Jona - Sion beendet. In Luzern steigt der einzige Viertelfinal mit zwei Super-League-Klubs.

Kanton Zürich holt sich direkt beim Flughafen Daten von Passagieren aus Risikoländern ab!
Regional

Kanton Zürich holt sich direkt beim Flughafen Daten von Passagieren aus Risikoländern ab!

Der Kanton Zürich erhält am Flughafen Zürich von den Fluggesellschaften die Kontaktdaten aller Passagiere, die aus Risikoländern einreisen. Diese Zusammenarbeit mit den Fluggesellschaften ist laut Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) ein "eigentlicher Durchbruch".

Österreich verhängt Reisewarnung für spanisches Festland
International

Österreich verhängt Reisewarnung für spanisches Festland

In Österreich gilt ab Montag eine Reisewarnung für das gesamte spanische Festland im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Alle Festland-Provinzen Spaniens sind betroffen, ausgenommen sind die Inselgruppen der Balearen, zu denen Mallorca und Ibiza gehören, und die Kanarischen Inseln mit Gran Canaria und Teneriffa. "Es wird ausdrücklich vor Reisen auf das spanische Festland gewarnt", teilte das Aussenministerium in Wien am Donnerstag mit. Die Warnung tritt um Mitternacht von Sonntag auf Montag in Kraft.