Drei Verletzte bei Zusammenprall zweier Autos in Rapperswil-Jona


News Redaktion
Schweiz / 21.05.20 10:37

Bei einer Kollision zweier Autos am späten Mittwochabend in Rapperswil-Jona sind drei Menschen leicht verletzt worden. Eine 22-jähriger Lenkerin war mit ihrem Wagen auf die Zürcherstrasse eingebogen, wo sie mit dem Auto eines 54-Jährigen zusammenstiess.

An den Autos entstanden mehrere tausend Franken Sachschaden. (FOTO: St. Galler Kantonspolizei)
An den Autos entstanden mehrere tausend Franken Sachschaden. (FOTO: St. Galler Kantonspolizei)

Der Unfall ereignete sich gegen 23.00 Uhr, wie die St. Galler Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Die junge Lenkerin und ihre beiden Mitfahrenden wurden vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht. An den Autos entstanden mehrere tausend Franken Sachschaden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weltmeisterin Eid Naser wegen Meldepflichtverstoss suspendiert
Sport

Weltmeisterin Eid Naser wegen Meldepflichtverstoss suspendiert

400-m-Weltmeisterin Salwa Eid Naser droht wegen eines Verstosses gegen Dopingtest-Aufenthaltsmeldepflichten eine Sperre von bis zu zwei Jahren.

Blick in den Abgrund: Erschütternde Doku über Jeffrey Epstein
International

Blick in den Abgrund: Erschütternde Doku über Jeffrey Epstein

Als Jeffrey Epstein im Juli 2019 festgenommen und wegen des Missbrauchs minderjähriger Mädchen angeklagt wurde, überschlugen sich weltweit die Schlagzeilen. Der Multi-Millionär soll Mädchen zur Prostitution gezwungen und einen Sexhandelsring betrieben haben.

Live im TV: Mann scheucht Australiens Premier vom neuen Rasen
International

Live im TV: Mann scheucht Australiens Premier vom neuen Rasen

Inmitten einer TV-Übertragung hat ein Hausbesitzer den australischen Premierminister Scott Morrison von seinem neu gesäten Rasen verscheucht. "Alle gehen bitte vom Gras runter! Na los", rief der Mann von der Vordertreppe seines Hauses direkt in das Statement des Premierministers hinein.

Chinas Ausfuhren verringern sich im Mai weniger stark als erwartet
Wirtschaft

Chinas Ausfuhren verringern sich im Mai weniger stark als erwartet

Chinas Exporte sind im Mai um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen. Damit ist die Entwicklung trotz der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus weniger stark ausgefallen, als weithin erwartet worden war.