Drei Verletzte! Mann greift in Basel Zirkus Knie Besucher an


Roman Spirig
Schweiz / 09.06.19 11:46

Nach der Vorstellung des Zirkus Knie in Basel hat am Samstagabend ein 43-jähriger Schweizer Artisten angepöbelt. Anschliessend griff er Zirkus-Besucher an. Drei Personen wurden verletzt. Der Angreifer wurde festgenommen.

Drei Verletzte! Mann greift in Basel Zirkus Knie Besucher an (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
Drei Verletzte! Mann greift in Basel Zirkus Knie Besucher an (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt heute mitteilte, wurden eine 28-jährige Frau sowie ein 41- und ein 42-jähriger Mann durch den Angreifer verletzt.

Der Mann hatte nach der Vorstellung Artisten des Zirkus Knie auf der Rosentalanlage angepöbelt. Plötzlich richtete er seine Aggression gegen zwei Besucher, kam auf die 28-Jährige sowie den 41-Jährigen zu, beschimpfte diese und wurde gegen den Mann tätlich.

Das Paar entfernte sich Richtung Messe-Parkhaus und begab sich in den Kassenraum. Dabei stellte es fest, dass der Unbekannte ihnen gefolgt war. Dieser griff in der Folge die beiden an, schlug auf sie ein, sodass sie zu Boden stürzten. Ein 42-jähriger Mann, welcher den Vorfall beobachtet hatte, eilte zu Hilfe und versuchte den Mann zu beruhigen, wurde aber dabei ebenfalls durch diesen verletzt.

Ein Mitarbeiter der Securitas, welcher mit einem Hund unterwegs war, intervenierte. Kurze Zeit später konnte die Polizei den Mann, einen 43-jährigen Schweizer, festnehmen. Dieser verhielt sich auch gegenüber den Beamten aggressiv.

Die drei Personen erlitten diverse Verletzungen und wurden zwecks Abklärung durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadt Zug will Defizitgarantie für Familienhilfe verlängern
Regional

Stadt Zug will Defizitgarantie für Familienhilfe verlängern

Der Zuger Stadtrat will den Verein Familienhilfe Kanton Zug weiterhin unterstützten. Er beantragt dem Parlament, für die Jahre 2020 bis 2023 eine jährliche Defizitgarantie von 80'000 Franken zu bewilligen.

Angebliche Sex-Videos: Die Zentralschweizer Polizeien warnen vor Erpresser-Mails
Regional

Angebliche Sex-Videos: Die Zentralschweizer Polizeien warnen vor Erpresser-Mails

In der Zentralschweiz sind Erpresser-E-Mails im Umlauf, in denen vom Adressaten Geld verlangt wird, damit angebliche Sex-Videos von ihnen nicht verschickt würden. Die Betroffenen hätten keine Zahlungen getätigt, teilt das Zentralschweizer Polizeikonkordat mit.

Federer lässt Zukunft nach der Karriere offen
Sport

Federer lässt Zukunft nach der Karriere offen

Roger Federer hat noch keine genauen Pläne für die Zeit nach der Tennis-Karriere.

Amerikaner Hughes als Overall-Nummer-1-Draft wird Teamkollege von Hischier
Sport

Amerikaner Hughes als Overall-Nummer-1-Draft wird Teamkollege von Hischier

Die New Jersey Devils, der Klub der Schweizer Nico Hischier und Mirco Müller, sicherten sich mit dem ersten Pick am NHL-Draft in Vancouver die Rechte am amerikanischen Toptalent Jack Hughes.