Drogenpäckchen geschluckt: Zuger Polizei nimmt Bodypacker fest


Roman Spirig
Regional / 13.01.20 12:18

Die Zuger Polizei hat einen so genannten Bodypacker festgenommen, der im Zug von Milano nach Zürich unterwegs war. Der 21-jährige Nigerianer hatte 16 Drogenpäckchen geschluckt.

Drogenpäckchen geschluckt: Zuger Polizei nimmt Bodypacker fest (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Drogenpäckchen geschluckt: Zuger Polizei nimmt Bodypacker fest (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Das Grenzwachtkorps kontrollierte den Mann am Freitagnachmittag im Zug. Abklärungen ergaben, dass der Nigerianer trotz einer gültigen Einreisesperre in die Schweiz reiste und sich somit rechtswidrig in der Schweiz aufhielt. Für die weiteren Abklärungen sei er der Zuger Polizei übergeben worden, wie diese am Montag mitteilte.

Bei der anschliessenden Befragung kam der Verdacht auf, dass es sich beim Reisenden um einen sogenannten Bodypacker handelt. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug ordnete daraufhin eine Röntgenuntersuchung im Spital an.

Dabei wurde festgestellt, dass der 21-Jährige 16 Fingerlinge im Verdauungstrakt hatte. Zur genauen Substanz- sowie Gewichtsbestimmung wurden die Fingerlinge dem Forensischen Institut Zürich (FOR) übergeben.

Der mutmassliche Drogenkurier wurde der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt. Diese eröffnete ein Strafverfahren wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Widerhandlung gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz. Zudem wurde beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft gestellt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auto fährt in Baum - fünf Personen in Oberiberg verletzt
Regional

Auto fährt in Baum - fünf Personen in Oberiberg verletzt

Ein Autolenker und vier junge Mitfahrer haben sich am Freitagabend verletzt, als ihr Auto in einen Baum prallte. Sie wurden von drei Helikoptern und zwei Rettungsdiensten ins Spital gebracht.

Frau bei Brand gestorben - Zwei Kinder verletzt
Schweiz

Frau bei Brand gestorben - Zwei Kinder verletzt

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Lütschental BE ist in der Nacht auf Samstag eine 35-jährige Frau getötet worden. Zwei Kinder im Alter von neun und elf Jahren wurden verletzt und per Helikopter in ein Spital geflogen.

Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Rassismus
Schweiz

Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Rassismus

In Schweizer Städten haben am Samstagnachmittag insgesamt mehrere hundert Menschen gegen Rassismus demonstriert. Die von den Behörden bewilligten Kundgebungen verliefen friedlich.

Münsterfestspiele Konstanz: Theater auf Distanz geht ganz nah
International

Münsterfestspiele Konstanz: Theater auf Distanz geht ganz nah

Das Theater Konstanz lädt diesen Sommer als eines der wenigen Häuser zum Freilichtspiel. Trotz Distanzhalten ging dem Premieren-Publikum das Stück "Hermann der Krumme oder die Erde ist rund" ganz nah.