Schweiz belegt Platz Fünf der besten Länder für Expats


SDA
/ 17.01.19 11:53

Die Schweiz gehört weiterhin zu den beliebtesten Ländern für internationale Fachkräfte, den sogenannten Expats. In einer neuen Umfrage der britischen Bank HSBC unter Expats belegt sie den fünften Platz von insgesamt 31 Ländern. Als beste Destination schwingt in der Umfrage Deutschland oben auf, beliebter als die Schweiz sind ausserdem Bahrain, Grossbritannien und die Vereinigten Arabischen Emiraten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Zuger Kantonalbank-Präsi soll der Ex St.Galler Kantonalbank-Chef Rüegsegger sein
Regional

Neuer Zuger Kantonalbank-Präsi soll der Ex St.Galler Kantonalbank-Chef Rüegsegger sein

Die Zuger Kantonalbank (ZGKB) erhält bald einen neuen Präsidenten. Der frühere Chef der St. Galler Kantonalbank und der Schweizer Börsenbetreiberin SIX, Urs Rüegsegger, soll 2020 das höchste Amt bei der Bank übernehmen.

Luzern: Er zündete seinen Lebenspartner an! Vier Jahre Gefängnis
Regional

Luzern: Er zündete seinen Lebenspartner an! Vier Jahre Gefängnis

Das Kriminalgericht Luzern hat einen Mann schuldig befunden, 2015 seinen damaligen Lebenspartner mit Leichtbenzin übergossen und angezündet zu haben. Es verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren.

ESAF - Diskussionen um Spitzenpaarungen:
Schwingen

ESAF - Diskussionen um Spitzenpaarungen: "Feller hat sehr clever eingeteilt, FÜR die Berner Mannschaft"

Die ehemaligen Schwinger und Central/Sunshine-Schwing-Experten Dani von Euw und Ueli Banz haben die Einteilungen vom Berner Samuel Feller genau studiert. Vieles ging aus Sicht von Dani Von Euw fair über die Bühne, während Ueli Banz gerade bei den Spitzenpaarungen schon einen Vorteil für die Berner ausmacht. Feller habe clever für die Berner eingeteilt.

Sieben wollen für St. Gallen in den Ständerat
Regional

Sieben wollen für St. Gallen in den Ständerat

Dann waren es plötzlich sieben: Kurz vor Anmeldeschluss haben die Grünliberalen des Kantons St. Gallen den Arzt und HIV-Spezialisten Pietro Vernazza in den Ständerats-Wahlkampf geschickt. Nun tritt auch noch die BDP mit Norbert Feldmann an.