Ebay erhöht Aktienrückkauf-Programm - Erfreut mit Gewinnprognose


News Redaktion
International / 14.02.20 01:31

Das Online-Auktionshaus ebay hat die Mittel für den Aktien-Rückkauf um drei Milliarden Dollar aufgestockt. Damit stehen nun für die Massnahme 4,5 Milliarden Dollar bereit, wie das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) nach Börsenschluss mitteilte.

Das Online-Handelshaus Ebay hat am Donnerstag (Ortszeit) an die Börsianer erfreuliche Botschaften überbracht. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Wilfredo Lee)
Das Online-Handelshaus Ebay hat am Donnerstag (Ortszeit) an die Börsianer erfreuliche Botschaften überbracht. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Wilfredo Lee)

Zudem erfreute der Konzern die Anleger mit seiner Gewinnprognose für das laufende Quartal. Pro Aktie rechnet das Unternehmen für den Dreimonatszeitraum mit einer Gewinnspanne zwischen 72 und 75 Cent. Analysten erwarten dagegen ein Ergebnis von 72 Cent.

Das ebay-Management erklärte, der Ausblick spiegele den Nutzen des Rückkaufprogramms und den Verkauf der Ticket-Handelsplattform Stubhub für 4,05 Milliarden Dollar wider. Für das Gesamtjahr 2020 erwartet ebay einen Gewinn zwischen 3,00 und 3,10 Dollar pro Aktie.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Borkenkäferbefall erreicht zweithöchsten je registrierten Wert
Schweiz

Borkenkäferbefall erreicht zweithöchsten je registrierten Wert

Der extreme Sommer 2018 wirkt nach: Die durch die Trockenheit geschwächten Fichten hatten dem Borkenkäfer wenig entgegen zu setzen. 2019 erreichte der Befall in der Schweiz mit 1,4 Millionen Kubikmetern Käferholz den zweithöchsten je registrierten Wert.

Autofahrer landet auf Bahngeleise
Schweiz

Autofahrer landet auf Bahngeleise

In der Nacht auf Donnerstag ist ein Autofahrer am Gaiserbahnhof in St. Gallen auf die Gleise der Appenzeller Bahnen gefahren. Es ist schon das fünfte Mal in den letzten 10 Monaten.

Auch BLS und SBB haben zu hohe Subventionen bezogen
Schweiz

Auch BLS und SBB haben zu hohe Subventionen bezogen

Auch die BLS und die SBB haben in den vergangenen Jahren zu hohe Subventionen bezogen. Das ergaben Abklärungen von Bund und Kantonen nach der Postauto-Affäre. Die BLS muss 43,6 Millionen Franken zurückzahlen, die SBB 7,4 Millionen Franken.

Zahl der Toten bei Zusammenstössen in Neu Delhi steigt auf 20
International

Zahl der Toten bei Zusammenstössen in Neu Delhi steigt auf 20

Die Zahl der Toten durch die schweren Ausschreitungen wegen des umstrittenen Staatsbürgerschaftsgesetzes in Indiens Hauptstadt Neu Delhi hat sich auf 20 erhöht. 189 weitere Menschen seien bei den Zusammenstössen zwischen Hindus und Muslimen verletzt worden.