E-Biker fährt in Flüelen in Pfosten und verletzt sich schwer


Roman Spirig
Regional / 23.02.21 17:41

Ein E-Biker ist am Montagabend in Flüelen UR bei einem Unfall lebensbedrohlich verletzt worden. Wie die Kantonspolizei Uri am Dienstag mitteilte, fuhr der 51-jährige Zweiradfahrer auf der Seestrasse Richtung Bahnhof, als er dort in einen auf der Strasse montierten Absperrpfosten fuhr.

E-Biker fährt in Flüelen in Pfosten und verletzt sich schwer (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
E-Biker fährt in Flüelen in Pfosten und verletzt sich schwer (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Zweiradfahrer zog sich beim Unfall lebensbedrohliche Verletzungen zu. Der Rettungsdienst Uri verbrachte ihn in ein ausserkantonales Spital.

Wie eine Sprecherin der Kantonspolizei Uri auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte, trug der Verunfallte keinen Helm. In der Mitteilung ruft die Polizei die E-Biker dazu auf, ihren Kopf mit einem Helm zu schützten. Sie empfiehlt zudem, Anfang der Saison mit Probefahrten das Gleichgewicht zu trainieren und sich an die Eigenheiten der E-Bikes zu gewöhnen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Capela mit 21 Rebounds und weiterer Niederlage
Sport

Capela mit 21 Rebounds und weiterer Niederlage

Clint Capela überbietet mit 21 Rebounds zum zweiten Mal in dieser Saison die 20er-Marke.

Protestmarsch von FC Basel-Fans gegen Vereinsführung
Schweiz

Protestmarsch von FC Basel-Fans gegen Vereinsführung

Einige Hundert Fans des FC Basel haben am Montagabend in der Basler Innenstadt zu einem spontanen Protestmarsch gegen die Geschäftsführung versammelt. Anlass war die Nachricht der Beurlaubung von Valentin Stocker als Captain der Mannschaft gewesen.

Ärmel hoch: Okonjo-Iweala will frischen Wind in die WTO bringen
Wirtschaft

Ärmel hoch: Okonjo-Iweala will frischen Wind in die WTO bringen

Die Welthandelsorganisation WTO erhält erstmals eine Chefin: Ngozi Okonjo-Iweala aus Nigeria ist Spezialistin für Entwicklungsfragen und sieht Handel als Motor für Wohlstand.

WM-Silber für Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff
Sport

WM-Silber für Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff

Der wohl einzige Schweizer Medaillentrumpf an den nordischen Weltmeisterschaften in Oberstdorf sticht. Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich gewinnen im Team-Sprint Silber.