Ein Anhänger verliert Diesel nach Unfall auf A2


Roman Spirig
Regional / 21.06.19 11:45

Bei einer Baustelle auf der Autobahn in Hergiswil hat sich am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet. Verletzt wurde niemand, doch lief aus einem Treibstoffanhänger Diesel aus.

Ein Anhänger verliert Diesel nach Unfall auf A2 (Foto: KEYSTONE /  / )
Ein Anhänger verliert Diesel nach Unfall auf A2

Wie die Kantonspolizei Nidwalden am Freitag mitteilte, fuhr ein Automobilist, der Richtung Norden unterwegs war, in einen auf dem Pannenstreifen abgestellten Treibstoffanhänger. Aus diesem seien darauf rund 50 Liter Diesel ausgelaufen, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei auf Anfrage.

Die Autobahn musste darauf von dem ausgelaufenen Treibstoff gereinigt werden. Der Normalstreifen war deswegen während rund zweieinhalb Stunden gesperrt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent
Wirtschaft

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent

Bei Novartis haben auch im zweiten Quartal die wichtigsten Medikamente das Geschäft angekurbelt. Der Umsatz kletterte um 4 Prozent auf 11,8 Milliarden Franken, wie der Pharmakonzern am Donnerstag mitteilte.

Arbeiter in Andermatt bei Sturz von Gerüst verletzt
Regional

Arbeiter in Andermatt bei Sturz von Gerüst verletzt

Beim Sturz von einem Montagegerüst hat sich ein 59-jähriger Arbeiter in Andermatt am frühen Donnerstagmorgen leicht verletzt. Er fiel aus ungeklärten Gründen aus rund zwei Metern Höhe zu Boden.

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden
Schweiz

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag auf dem Gelände der Davoser Hochgebirgsklinik 33 Personenwagen aufgebrochen. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Schwyzer Regierung verweigert Bewilligung für Asylzentrum zu Recht
Regional

Schwyzer Regierung verweigert Bewilligung für Asylzentrum zu Recht

Das Schwyzer Verwaltungsgericht stützt den Entscheid der Schwyzer Regierung, die dem Bund erteilte Baubewilligung für die Übergangslösung des Bundesasylzentrums auf dem Areal Wintersried in Schwyz sei aufzuheben. Nun beginnt das Baubewilligungsverfahren von vorne.