Ein Todesopfer, drei Verletzte und Stau auf A2 beim Gotthard


News Redaktion
Regional / 26.04.23 15:00

Auf der Autobahn A2 bei Silenen UR ist am frühen Mittwochnachmittag ein Auto mit einem auf dem Pannenstreifen abgestellten Fahrzeug zusammengestossen. Bilanz: ein Todesopfer, drei teilweise erheblich verletzte Personen und grosse Staus nach der Sperrung der Autobahn.

Wegen eines Unfalls auf der Nordseite des Gotthardtunnels kam es im Tessin zu Stau. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Wegen eines Unfalls auf der Nordseite des Gotthardtunnels kam es im Tessin zu Stau. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Wie die Urner Kantonspolizei am Abend mitteilte, fuhr der Lenker eines Autos mit Schweizer Kennzeichen auf der Normalspur in Fahrtrichtung Nord, als er nach bisherigen Erkenntnissen bei Silenen zu weit nach rechts geriet.

Auf dem Pannenstreifen stand ein Pannenfahrzeug mit ausländischen Kontrollschildern und angehängtem Wohnwagen. Zudem hatte sich dort auch schon ein Pannenhilfefahrzeug eingefunden.

Weitere Angaben zum Unfall machte die Urner Kantonspolizei am Abend mit Verweis auf die unter der Leitung der Staatsanwaltschaft stehenden Ermittlungen nicht.

Nach dem Unfall leisteten Armeeangehörige der Rekrutenschule Bülach erste Hilfe. Auch die Rega stand im Einsatz. Die verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst Uri ins Kantonsspital Uri transportiert.

Die Polizei sperrte die Autobahn ab Amsteg in Fahrtrichtung Nord für rund vier Stunden für Bergungs- und Sachverhaltsaufnahmen. Nach Angaben einer Sprecherin der Urner Kantonspolizei vom Nachmittag wurde wegen des Unfalls auch der Verkehr bei der Einfahrt in den Gotthardstrassentunnel in Airolo TI dosiert.

Es bildete sich dort nach Angaben des TCS ein Stau von mehreren Kilometer Länge. Die Sperrung der A2 im Kanton Uri und die Dosierung wurden kurz vor 18 Uhr aufgehoben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nuggets legen in der Finalserie vor
Sport

Nuggets legen in der Finalserie vor

Die Denver Nuggets starten optimal in die Best-of-7-Finalserie gegen die Miami Heat und gewinnen das erste Spiel 104:93.

Über 250 Oldtimer erwartet am Lenzerheide Motor Classics
Schweiz

Über 250 Oldtimer erwartet am Lenzerheide Motor Classics

Auf der Lenzerheide brummen am kommenden Wochenende bereits zum 10. Mal die Oldtimer-Motoren. Über 250 Autos und Motorräder bieten am Lenzerheide Motor Classics auf einer Rundstrecke zwei Tage lang ein historisches Rennspektakel.

Bericht: Ex-Benedikt-Vertrauter Gänswein soll Rom verlassen
International

Bericht: Ex-Benedikt-Vertrauter Gänswein soll Rom verlassen

Der langjährige Privatsekretär von Papst Benedikt XVI., der Kurienerzbischof Georg Gänswein, soll nach Informationen der Tageszeitung "Welt" in sein deutsches Heimatbistum Freiburg zurückkehren - und zwar ohne Amt.

NBA-Final unter speziellen Vorzeichen
Sport

NBA-Final unter speziellen Vorzeichen

Wenige hätten damit gerechnet, dass die Miami Heat den NBA-Final erreichen. Das Team aus Florida wäre fast noch vor den eigentlichen Playoffs gescheitert.