Ein ukrainisches Weibchen für den Otter im Tierpark Goldau


News Redaktion
Regional / 15.09.20 16:28

Das Fischotter-Männchen Jolo im Tierpark Goldau ist nicht länger Single. Nach langer Suche und 120 Tagen Quarantäne ist die ukrainische Otterdame Julia in der Anlage eingezogen.

Im Natur- und Tierpark Goldau hat es wieder zwei Fischotter. (FOTO: Tierpark Goldau)
Im Natur- und Tierpark Goldau hat es wieder zwei Fischotter. (FOTO: Tierpark Goldau)

Ein Weibchen zu finden, das gemäss den Vorgaben des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes zum neunjährigen Goldauer Otter passt, sei gar nicht so einfach gewesen, teilte der Tierpark am Dienstag mit. Schliesslich habe man aber vom Kindersegen in einem ukrainischen Zoo profitieren können.

Weil die Ukraine als Tollwut-Risikogebiet eingestuft ist, musste das Otterweibchen nach der Einfuhr zusammen mit einem weiteren Artgenossen in eine viermonatige Quarantäne. Dazu stattete der Tierpark Goldau die Station unter anderem mit einem Wasserbassin aus.

Während der eine Otter nach der Quarantäne in die Fischotteranlage in Männedorf ZH weiterzog, verblieb der andere in Goldau. Dort lebte die Otterdame Julia zuerst zur Angewöhnung in einem abgetrennten Teil neben Jolo, bevor schliesslich die Verbindungstüre geöffnet wurde.

Der Tierpark Goldau hält seit 2012 Fischotter. Der Fischotter, der auch Wassermarder genannt wird, wurde 1888 in der Schweiz zur Ausrottung freigegeben. 1952 wurden die letzten rund hundert Exemplare unter Schutz gestellt. Seit 1990 gelten die Fischotter als ausgestorben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Verdächtiger gesteht Messerattacke von Paris - wohl politisches Motiv
International

Verdächtiger gesteht Messerattacke von Paris - wohl politisches Motiv

Nach der Messerattacke von Paris deutet vieles auf einen politisch motivierten Hintergrund hin. Der 18-jährige Hauptverdächtige soll Berichten zufolge gestanden haben.

Stadt Zug erhält ein neues Recyclingzentrum mit Ökihof
Regional

Stadt Zug erhält ein neues Recyclingzentrum mit Ökihof

Die Stadt Zug kann im Göbli ein neues Gebäude für den Ökihof und das Brockenhaus der Frauenzentrale bauen. Die Stimmberechtigten haben dem 20,9-Millionen-Franken-Kredit mit einem Ja-Stimmenanteil von 88,3 Prozent zugestimmt.

Harmonischer Saisonauftakt für Barcelona
Sport

Harmonischer Saisonauftakt für Barcelona

Der Einstand von Ronald Koeman als Trainer des FC Barcelona ist geglückt. Im ersten Pflichtspiel unter dem Niederländer siegen die Katalanen gegen Villarreal im Camp Nou problemlos 4:0.

Oppositionsführer Sharif in Pakistan festgenommen
International

Oppositionsführer Sharif in Pakistan festgenommen

Der pakistanische Oppositionsführer Shehbaz Sharif ist nach einer Anhörung in der östlichen Stadt Lahore festgenommen worden. Ein Gericht habe dies veranlasst, teilte die pakistanische Antikorruptionsbehörde (NAB) am Montag mit.