Ein Verletzter und hoher Sachschaden bei Unfall auf A2 in Knutwil


Roman Spirig
Regional / 02.08.19 10:50

Bei einem Verkehrsunfall bei einer Baustelle auf der A2 in Knutwil ist ein Autofahrer verletzt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf 75'000 Franken.

Ein Verletzter und hoher Sachschaden bei Unfall auf A2 in Knutwil (Foto: KEYSTONE /  / )
Ein Verletzter und hoher Sachschaden bei Unfall auf A2 in Knutwil

Ein Autofahrer erwischte am Freitag um 2.40 Uhr die Einfahrt in eine temporäre Baustelle auf der A2 in Knutwil schlecht. Der Wagen prallte gegen die Leitplanke, welche die Fahrstreifen wegen den Bauarbeiten trennte, und wurde abgehoben. Schliesslich kam das Auto stark beschädigt zum Stillstand.

Der Autofahrer wurde verletzt und vom Rettungsdienst in ein Spital überführt. Der Schaden am Auto beläuft sich gemäss einer Mitteilung der Luzerner Polizei auf 25'000 Franken, der an der Baustelleneinrichtung auf 50'000 Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Hälfte bis drei Viertel der Unternehmen nutzen Social Media
Wirtschaft

Die Hälfte bis drei Viertel der Unternehmen nutzen Social Media

In der EU nutzen gemäss Eurostat die Hälfte der Unternehmen Social Media. Laut Bundesamt für Statistik (BFS) entspricht das auch dem Durchschnitt in der Schweiz. In elf Ländern Europas - davon drei ausserhalb der EU - beträgt die Nutzung sogar drei Viertel.

Frau beim Nachtschlitteln in Schwarzsee FR schwer verletzt
Schweiz

Frau beim Nachtschlitteln in Schwarzsee FR schwer verletzt

Ein 57-jährige Frau hat sich am Freitagabend beim Nachtschlitteln in Schwarzsee FR schwer verletzt. Sie fuhr mit dem Schlitten in einem Waldstück gegen einen Holzzaunpfosten. Die Rega musste sie in ein Spital bringen.

Cristiano Ronaldo führt Juventus zum Sieg gegen den Tabellenletzten
Sport

Cristiano Ronaldo führt Juventus zum Sieg gegen den Tabellenletzten

Juventus Turin legt im Dreikampf um den Titel in der Serie A vor. In der 25. Runde siegt der Meister auswärts gegen den Tabellenletzten SPAL Ferrara 2:1.

Künstliche Blitze am Säntis führen zu zeitweiligem Flugverbot
Schweiz

Künstliche Blitze am Säntis führen zu zeitweiligem Flugverbot

Ein von Genfer Forschern entwickelter Blitzableiter soll mit Lasertechnik künstliche Blitze erzeugen und so Flugzeuge vor Gewittern schützen. Anfang April startet auf dem Säntis die Testphase. Darum wird der Luftraum in diesem Gebiet temporär gesperrt.