Verhaftung nach Raubüberfall auf Hauptsitz der Kantonalbank in Chur


News Redaktion
Schweiz / 13.02.20 10:17

Ein Mann hat am Donnerstagmorgen in Chur einen Raubüberfall auf den Hauptsitz der Graubündner Kantonalbank (GKB) verübt. Er gab in der Schalterhalle zwei Schüsse ab.

Auf den Hauptsitz der Graubündner Kantonalbank wurde am Donnerstagmorgen ein Raubüberfall verübt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet. (FOTO: Keystone-SDA/Ruedi Lämmler)
Auf den Hauptsitz der Graubündner Kantonalbank wurde am Donnerstagmorgen ein Raubüberfall verübt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet. (FOTO: Keystone-SDA/Ruedi Lämmler)

Die Schüsse seien nicht auf Personen gerichtet gewesen, teilte die Bündner Kantonspolizei mit. Der mutmassliche Täter hatte die Bank am Churer Postplatz mit mehreren zehntausend Franken verlassen und war geflüchtet. Dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnte er in der Nähe des Tatortes verhaftet werden.

Zum Zeitpunkt des Überfalls befanden sich Kundinnen und Kunden der Bank in der Schalterhalle. Verletzt wurde aber niemand. Roman Rüegg, Sprecher der Kantonspolizei Graubünden, sagte gegenüber regionalen Medien, der Alarm zum Überfall sei am Morgen um 09.06 Uhr eingegangen.

Die Kantonspolizei Graubünden sowie die Stadtpolizei Chur standen mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr, teilte die Polizei mit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Basler Regierung setzt Verbot von Grossveranstaltungen um
Schweiz

Basler Regierung setzt Verbot von Grossveranstaltungen um

Die Basler Fasnacht 2020 findet wegen der Coronavirus-Epidemie nicht statt. Aufgrund des bundesrätlichen Verbots von Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen, hat die Basler Regierung am Freitag die grösste Fasnachtsveranstaltung der Schweiz abgesagt.

Bundesrat beantragt 935 Millionen Franken für Kulturförderung
Schweiz

Bundesrat beantragt 935 Millionen Franken für Kulturförderung

Der Bundesrat will in den nächsten vier Jahren 934,5 Millionen Franken in die Kultur investieren. Er hat am Mittwoch die Kulturbotschaft 2021-2024 verabschiedet. Trotz Kritik hält er an den neuen Auflagen für ausländische Streaming-Plattformen und TV-Sender fest.

Saudi-Arabien schliesst Grenze für Pilgerreisen
International

Saudi-Arabien schliesst Grenze für Pilgerreisen

Saudi-Arabien hat aus Sorge vor einer Verbreitung des Coronavirus seine Grenzen für Pilgerreisen von Ausländern in die beiden Städte Mekka und Medina geschlossen.

Renggbach-genossenschaft löst sich auf
Regional

Renggbach-genossenschaft löst sich auf

100 Jahre lang hat die Renggbachgenossenschaft dafür gesorgt, dass Gebiete in den Gemeinden Luzern, Horw, Kriens und Malters nicht überschwemmt werden. Weil nun der Kanton diese Schutzaufgabe übernimmt, löst sich die Genossenschaft Ende März 2020 auf.