Eine ganz andere Herausforderung für Frankreich


News Redaktion
Sport / 19.06.21 05:03

Frankreich hofft, den Achtelfinal-Einzug bereits gegen Ungarn perfekt zu machen. Es wäre ein gutes Omen für den Weltmeister.

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps konnte gutgelaunt an die zweite EM-Aufgabe herangehen (FOTO: KEYSTONE/AP/Laszlo Balogh)
Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps konnte gutgelaunt an die zweite EM-Aufgabe herangehen (FOTO: KEYSTONE/AP/Laszlo Balogh)

Die Franzosen sind ideal in das Turnier gestartet. Die Sorge, die Solidarität und defensive Sicherheit könnte nach der Rückkehr von Karim Benzema in die Mannschaft verloren gegangen sein, erwies sich als unbegründet. Es war in München beim 1:0 gegen Deutschland nicht die gefürchtete Offensive mit Kylian Mbappé, Benzema und Antoine Griezmann, die den Unterschied machte, sondern die Abwehrarbeit.

Gegen Ungarn im mit 61000 Zuschauern gefüllten Budapester Stadion wird die taktische Vorlage des Gegners eine ganz andere sein als noch im ersten Spiel. Frankreich wird das Spieldiktat gegen den Aussenseiter übernehmen müssen. Es wird ein Test für die Mannschaft von Didier Deschamps, der es einfacher fällt, kreativ zu sein, wenn Räume für die schnellen Stürmer vorhanden sind.

Bei erwarteten 35 Grad Hitze werden die Ungarn wohl ähnlich auftreten wie gegen Portugal (0:3), als sie erst in den letzten knapp zehn Minuten die Gegentore kassierten. Mindestens einen Punkt benötigen die Co-Gastgeber, um noch mit seriösen Ambitionen ins letzte Gruppenspiel zu gehen. Frankreich hofft derweil nach zwei Partien schon qualifiziert zu sein, so wie bei den zwei EM-Titeln (1984 und 2000) sowie den beiden WM-Titeln (1998 und 2018).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jolanda Neff & Co. bringen vier Medaillen nach Hause
Sport

Jolanda Neff & Co. bringen vier Medaillen nach Hause

Einen Tag nach der Rückkehr von Mountainbiker Mathias Flückiger kehren Jolanda Neff & Co. mit weiteren insgesamt vier Olympia-Medaillen im Gepäck aus Tokio in die Schweiz zurück.

Axenstrasse nach Steinschlag wieder offen
Schweiz

Axenstrasse nach Steinschlag wieder offen

Die Axenstrasse am Vierwaldstättersee ist nach der mehrstündigen Sperrung in Uri wegen eines Steinschlags am Samstag wieder für den Verkehr geöffnet worden. Spezialisten des Bundes beurteilten die Lage im Gebiet "Gumpisch" und setzten die Schutznetze wieder instand.

Platz 15 für Steingruber, Sunisa Lee holt Mehrkampf-Gold
Sport

Platz 15 für Steingruber, Sunisa Lee holt Mehrkampf-Gold

Giulia Steingruber klassiert sich im Mehrkampf-Final im 15. Rang. Die 27-jährige Ostschweizerin zeigt erneut einen soliden und sturzfreien Wettkampf, ohne allerdings zu brillieren.

Dougoud mit einem Fehler zu viel
Sport

Dougoud mit einem Fehler zu viel

Der Schweizer Kanute Martin Dougoud verpasst den angestrebten Finaleinzug mit dem Kajak-Einer.