Eine Person nach Wohnungsbrand in Emmenbrücke LU im Spital


News Redaktion
Regional / 30.08.21 07:07

Nach einem Brand in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Emmenbrücke LU am Sonntagabend ist eine Person in ein Spital gebracht worden. Mehrere Menschen wurden vorübergehend evakuiert.

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Emmenbrücke LU ist eine Person in ein Spital gebracht worden. (Themenbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Emmenbrücke LU ist eine Person in ein Spital gebracht worden. (Themenbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Am Sonntag kurz nach 21.30 Uhr wurde der Polizei ein psychischer Notfall in Emmenbrücke gemeldet, wie es in der Mitteilung der Luzerner Polizei vom Montag hiess. Eine Polizeipatrouille stellte dann in einer Wohnung an der Gerliswilstrasse Rauch fest.

Weil nicht genau bekannt war, wie viele Personen sich in der Wohnung aufhielten, wurden weitere Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aufgeboten. Das Feuer war rasch gelöscht, wie es in der Mitteilung hiess. Die Feuerwehrleute bargen eine Person aus der Wohnung; der Rettungsdienst brachte sie in ein Spital.

Mehrere Menschen mussten das Haus während des Löschens verlassen. Sie konnten nach Angaben der Polizei noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Brandursache stand noch nicht fest, die Polizei nahm Abklärungen dazu auf.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Selenskyj: Russland plant Staatsstreich in der Ukraine
International

Selenskyj: Russland plant Staatsstreich in der Ukraine

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Russland Pläne für einen Staatsstreich in seinem Land vorgeworfen.

Rudolf-Steiner-Schulen stehen hinter Corona-Massnahmen des Bundes
Schweiz

Rudolf-Steiner-Schulen stehen hinter Corona-Massnahmen des Bundes

Die Rudolf-Steiner-Schulen in der Schweiz begrüssen die Politik des Bundesrates, in Zeiten der Corona-Pandemie die Schulen offen zu halten und den Präsenzunterricht fortzuführen.

EU-Kommission spricht sich gegen Corona-Reisebeschränkungen aus
International

EU-Kommission spricht sich gegen Corona-Reisebeschränkungen aus

Die EU-Kommission hat den EU-Ländern empfohlen, keine zusätzlichen Reisebeschränkungen für Geimpfte, Genesene oder frisch Getestete einzuführen.

Spielsüchtiger Ex-Pfarrer von Küssnacht SZ soll ins Gefängnis
Regional

Spielsüchtiger Ex-Pfarrer von Küssnacht SZ soll ins Gefängnis

Der ehemalige katholische Pfarrer von Küssnacht SZ, dem vorgeworfen wird, fremdes Geld im Casino verspielt zu haben, soll drei Jahre ins Gefängnis. Die Luzerner Staatsanwaltschaft hat ihn wegen gewerbsmässigem Betrug angeklagt.