Eine von Richard Wagner handsignierte Bibel fürs Museum


News Redaktion
Regional / 13.08.20 09:54

Das Richard Wagner Museum bekommt eine Bibel aus dem Jahr 1870, die Richard Wagner eigenhändig signiert hatte. Ein Zürcher Galerist stiftet sie dem Museum.

Richard Wagner hatte diese Bibel signiert. (FOTO: PD)
Richard Wagner hatte diese Bibel signiert. (FOTO: PD)

Wagner erwarb diese Bibel 1870 bei Franz Josef Schiffmann’s Buchhandlung und Antiquariat in Luzern, wie der Einband verrate, teilte die Stadt Luzern am Montag mit. Vermutlich befand sich diese Buchhandlung dazumal in der Krongasse.

Richard Wagner lebte seit 1866 in Luzern, im Landhaus Tribschen am See. Seine Geliebte Cosima von Bülow schenkte ihm 1869 das dritte uneheliche Kind. Dieser Sohn sollte den Namen Wagner tragen. Allerdings war das nur möglich durch die Heirat seiner Eltern.

Am 25. August 1870 fand in der reformierten Gemeinde der Matthäuskirche die Trauung von Cosima und Richard Wagner statt, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Pfarrer Johann Heinrich Tschudi vollzog die Eheschliessung.

Cosima musste sich vorher von ihrem Mann Hans von Bülow scheiden lassen und als Katholikin zum Protestantismus übertreten. Ihrem Sohn zu Liebe nahm sie dies auf sich. Pfarrer Tschudi zeigte sich dabei kooperativ und liess es zu, dass das Kind mit einer Verzögerung von über einem Jahr am 4. September 1870 getauft, registriert und damit als Wagner-Sohn anerkannt wurde.

Richard Wagner brachte mit dieser Bibel seine Dankbarkeit zum Ausdruck und schenkte sie mit einer Widmung dem Pfarrer. Sie umfasst kunstvolle Illustrationen des berühmten Franzosen Gustav Doré.

Die Übergabe des Geschenks findet am 22. August statt. Bis Ende September ist die Bibel mit der handschriftlichen Widmung Richard Wagners dann im Museum ausgestellt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Kilometer Stau vor dem Gotthardtunnel
Schweiz

Zehn Kilometer Stau vor dem Gotthardtunnel

Am Nordportal des Gotthard-Strassentunnels haben sich die Fahrzeuge am Sonntag auf einer Länge von zehn Kilometern gestaut. Der Zeitverlust auf dem Weg nach Süden betrug zwischen Erstfeld und Göschenen im Kanton Uri eine Stunde und 40 Minuten.

Belgien: Tausende demonstrieren gegen geplante Regierung
International

Belgien: Tausende demonstrieren gegen geplante Regierung

Tausende Anhänger der rechtsextremen flämischen Partei Vlaams Belang haben in Belgien gegen eine geplante neue Regierung demonstriert. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga zählte die Polizei rund 4500 Autos mit durchschnittlich jeweils drei Insassen. Die Teilnehmer kritisierten, dass die geplante Koalition linker sei als das Wahlergebnis im Mai 2019 in Flandern. Die Parteien verhandeln seit gut 16 Monaten über ein Bündnis. Die Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss.

Fragen zu den Risiken von Schulreisen und Lagern
Schweiz

Fragen zu den Risiken von Schulreisen und Lagern

Die St. Galler Regierung soll erklären, wie hoch sie die Risiken von Schulreisen und Lagern in Regionen mit erhöhten Fallzahlen einschätzt. Angesteckte Schülerinnen und Schüler zeigten kaum Symptome und könnten die Krankheit deshalb weiterverbreiten, heisst es in einem neuen Vorstoss.

200-Kilogramm-Tresor in Dietfurt SG aus Einfamilienhaus gestohlen
Schweiz

200-Kilogramm-Tresor in Dietfurt SG aus Einfamilienhaus gestohlen

Unbekannte Täter haben in Dietfurt SG einen 200 Kilogramm schweren Tresor aus einem Einfamilienhaus gestohlen. Wie sie in das Haus gelangten, ist bislang nicht bekannt.