Elektrogrill in Flammen: Mehrfamilienhaus in Ruswil evakuiert


Roman Spirig
Regional / 25.02.21 16:12

In Ruswil hat es am Mittwochabend auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Vermutlich, weil ein Elektrogrill nicht richtig ausgeschaltet wurde. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, verletzt wurde niemand. Die Bewohner des Hauses wurden evakuiert.

Elektrogrill in Flammen: Mehrfamilienhaus in Ruswil evakuiert (Foto: KEYSTONE /  / )
Elektrogrill in Flammen: Mehrfamilienhaus in Ruswil evakuiert

Sie mussten die Nacht auswärts verbringen, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte. Am Balkon entstand hoher Schaden, auch die Wohnung erlitt Rauschschaden. Weiter wurden ein Unterstand und ein dort abgestelltes Fahrzeug beschädigt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vulkan La Soufrière in der Karibik ausgebrochen
International

Vulkan La Soufrière in der Karibik ausgebrochen

Auf der Karibikinsel St. Vincent ist der Vulkan La Soufrière ausgebrochen.

Prinz Charles: Philip wollte als eigenständige Person erinnert werden
International

Prinz Charles: Philip wollte als eigenständige Person erinnert werden

Ein eigenes Vermächtnis über das des Gemahls von Queen Elizabeth II. (94) hinaus: Prinz Charles (72) glaubt, dass sich sein Vater Prinz Philip das gewünscht hat. "Ich glaube, dass er wahrscheinlich wirklich als eigenständiges Individuum in Erinnerung behalten werden wollte", so der britische Thronfolger in einer BBC-Sendung zum Tod Philips. Der Herzog von Edinburgh war am Freitag im Alter von 99 Jahren gestorben.

Schweizer Curler nach Totomat-Entscheidung weiter
Sport

Schweizer Curler nach Totomat-Entscheidung weiter

Die Schweizer Curler erreichen an der WM in Calgary das wichtigste Ziel. Sie qualifizieren sich für die K.o.-Spiele der besten sechs Teams und sichern der Schweiz einen direkten Olympia-Quotenplatz.

Final-Premiere für Emmental Zollbrück gegen Kloten-Dietlikon
Sport

Final-Premiere für Emmental Zollbrück gegen Kloten-Dietlikon

Winterthur statt Kloten, zwei Geisterspiele statt ein grosses Unihockey-Fest sowie ein neuer Titel-Aspirant bei den Frauen: Der Superfinal 2021 bringt einige Besonderheiten mit sich.