Engelberg will Sporting Park auslagern


Roman Spirig
Regional / 02.12.20 13:38

Engelberg muss wegen Corona das Investitionsbudget reduzieren. Um die anstehenden Grossprojekte bewältigen zu können, soll das kommunale Sportzentrum Sporting Park ausgelagert und der Neubau des Gemeindehauses zeitlich verschoben werden. Von einer Steuererhöhung soll abgesehen werden.

Engelberg will Sporting Park auslagern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Engelberg will Sporting Park auslagern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Einwohnergemeinderat teilte am Mittwoch mit, dass die Gemeinde jährlich nur noch 4 Millionen Franken aus eigener Kraft investieren könne. Die laufenden und anstehenden Investitionen würden dieses Volumen aber übersteigen. Er habe deswegen Massnahmen beschlossen, um die zusätzliche Aufnahme von Fremdkapital zu bremsen.

Der Sporting Park (Eissportarten, Tennis, Langlauf, Fitness, Klettern) soll zusammen mit dem Schwimmbad Sonnenberg aus der Gemeinde in eine Aktiengesellschaft ausgelagert werden. Die Mehrheit daran soll die Gemeinde halten. Damit müsse die Gemeinde nicht die gesamten Investitionen selber tragen, teilte der Gemeinderat mit. Die Stimmberechtigten hatten 2018 den Kredit für den Ausbau des Sporting Parks abgelehnt.

Priorität haben bei den Investitionen der Sportingpark, das Schwimmbad und ein Turnhallenvorhaben. Der ebenfalls im Finanzplan aufgeführte Neubau des Gemeindehauses habe nur zweite Priorität und werde wenn nötig zeitlich verschoben, teilte der Gemeinderat mit.

Zudem will der Gemeinderat finanzpolitische Reserven auflösen. Eine Steuererhöhung oder eine zweckgebundene Sondersteuer sind für ihn momentan keine Option.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gegen eine halbe Million Sachschaden bei Brand in Bubikon
Schweiz

Gegen eine halbe Million Sachschaden bei Brand in Bubikon

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bubikon ZH ist am Samstagvormittag ein Schaden von gegen einer halben Million Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Laschet soll Kramp-Karrenbauer an CDU-Spitze ablösen
International

Laschet soll Kramp-Karrenbauer an CDU-Spitze ablösen

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet soll als Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer neuer CDU-Chef werden.

Itten verhindert erste Saisonniederlage der Rangers
Sport

Itten verhindert erste Saisonniederlage der Rangers

Cedric Itten verhindert in der 24. Runde der schottischen Premiership die erste Saisonniederlage der Glasgow Rangers.

Menschen in Asylzentren müssen besser vor Gewalt geschützt werden
Schweiz

Menschen in Asylzentren müssen besser vor Gewalt geschützt werden

Asylsuchende müssen in Asylzentren besser vor Gewalt geschützt werden. Dies zeigt ein Bericht der nationalen Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF).