England verlängert Fussballpause bis zum 30. April


News Redaktion
Sport / 19.03.20 15:35

Die durch die Coronakrise bedingte Fussballpause in England wird verlängert. Der englische Fussballverband FA gibt am Donnerstag bekannt, dass der Ball bis mindestens zum 30. April ruht.

Die Pause in England wurde verlängert (FOTO: KEYSTONE/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA)
Die Pause in England wurde verlängert (FOTO: KEYSTONE/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA)

Die Entwicklung des Coronavirus bleibt unklar, und wir können jedem versichern, dass die Gesundheit und das Wohlergehen von Spielern, Mitarbeitern und Fans für uns Priorität haben, hiess es in der Mitteilung. Wir werden weiterhin den Ratschlägen der Regierung folgen und zusammenarbeiten, um die Situation im Blick zu behalten und alle verfügbaren Möglichkeiten zu prüfen, damit wir Wege finden, die Saison wieder aufzunehmen, sobald die Bedingungen es erlauben.

Man habe kollektiv die Entscheidung der UEFA unterstützt, die Europameisterschaft 2020 zu verschieben, um im kommenden Sommer Platz für die ausstehenden Spiele zu schaffen, erklärte die FA, damit die nationalen und internationalen Wettbewerbe zu Ende gespielt werden können und die Integrität jedes Wettbewerbs gewahrt wird.

Im Regelwerk der FA steht eigentlich, dass die Fussballsaison in England nicht später als am 1. Juni enden darf und jeder Wettbewerb in diesem Rahmen seinen Spielplan festlegen muss. Diese Regel gilt bis auf Weiteres nicht mehr. Unser Vorstand hat zugestimmt, dass diese Befristung für die Saison 2019/20 mit Blick auf den Profifussball aufgehoben wird, teilte der Verband mit.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rasender Motorradfahrer in Fläsch erwischt
Schweiz

Rasender Motorradfahrer in Fläsch erwischt

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle ist am Dienstag in Fläsch GR ein Motorradfahrer erwischt worden, der ausserorts mit 144 Kilometern pro Stunde (km/h) unterwegs war. Es handelt sich um ein Raserdelikt. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen.

Gleitschirmpilot abgestürzt
Schweiz

Gleitschirmpilot abgestürzt

Ein 49-jähriger Gleitschirmpilot ist am Mittwoch in Cabbiolo GR abgestürzt. Der Pilot wurde verletzt. Er wurde von der Rega ins Spital geflogen.

Luzerner Regierungsrat tritt auf AFR18-Beschwerde nicht ein
Regional

Luzerner Regierungsrat tritt auf AFR18-Beschwerde nicht ein

Der Luzerner Regierungsrat ist auf eine Stimmrechtsbeschwerde, die in Zusammenhang mit der Aufgaben- und Finanzreform (AFR18) eingereicht worden war, nicht eingetreten. Die Einsprache bezog sich auf die falschen Unterlagen.

Trotz Corona-Lockerungen: Circus Monti verschiebt Tournee auf 2021
Schweiz

Trotz Corona-Lockerungen: Circus Monti verschiebt Tournee auf 2021

Trotz der jüngsten Corona-Lockerungen verschiebt der Circus Monti seine Tournee 2020 um ein Jahr. Ein kostendeckender Betrieb sei mit den Vorgaben des Bundesrats nicht möglich, teilte der Zirkus am Donnerstag mit.