Erdnussbutter selbst gemacht


Martina Petrig
Ratgeber / 07.05.20 08:27

Während dem bei uns gerne Konfitüre oder Nutella aufs Brot gestrichen wird, entscheiden sich Amerikaner oder auch Australier für Erdnussbutter auf ihrem Toast. Der nussige Aufstrich ist reich an Vitaminen E und H und kann nebenbei vielseitig eingesetzt werden.

(Foto: Martina Petrig/ Erdnussbutter / )
(Foto: Martina Petrig/ Erdnussbutter / )

Die Erdnussbutter scheidet die Geister.
Wenn es nach dem King of Rock 'n' Roll, Elvis Presley, ging, war es das Beste, was auf dem Teller landen konnte.
Ernährungsexperten jedoch waren sich lange sicher und bezeichneten die Erdnussbutter oft als reine Fettbombe. Darum haben US-Forscher den umstrittenen Aufstrich untersucht und herausgefunden, dass die Erdnussbutter einen hohen Nährstoffgehalt aufweist...
...solange sie in Massen genossen wird. 

Die Lieblingsspeise des King of Rock 'n' Roll kann mit einfachen und natürlichen Mitteln selbst hergestellt werden. 


Zutaten für ein Glas von 250ml:

  • 200g ungesalzene Erdnüsse (ganz oder geschält)
  • 20ml Erdnussöl oder sonstiges neutrales pflanzliches Öl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Zimt oder Vanille 

  • Leistungsstarker Mixer oder Pürierstab

Herstellung

Die Erdnüsse bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen kurz rösten (rund 8 Minuten). Anschliessend alle Zutaten miteinander in den Mixer geben und miteinander mixen. Hier ist es geschmacksabhängig, wie lange gemixt wird. Wenn einzelne Ernussstücke bevorzugt werden, wird der Aufstrich kürzer gemixt. Ansonsten soll die Masse solange gemixt werden, bis sie keine Stücke mehr enthält. 

Tipp: Die Erdnussbutter kann vielseitig verwendet werden. Beispielsweise in Cookies, im Cheesecake, in asiatischen Erdnusssaucen oder als Zusatz im Smoothie. 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Der Altherr-Turm in Uster wird vorläufig nicht wieder aufgebaut
Schweiz

Der Altherr-Turm in Uster wird vorläufig nicht wieder aufgebaut

Das Kunstwerk "Turm" des 2018 verstorbenen Künstlers Jürg Altherr wird vorerst nicht wieder montiert. Das 18 Meter hohe Werk weist einen gravierenden Konstruktionsmangel auf, dessen Behebung mehrere zehntausend Franken kosten würde. Die Stadt Uster als Eigentümerin will das nicht bezahlen.

US-Gesundheitsbehörde rät von Reisen auch zu Weihnachten ab
International

US-Gesundheitsbehörde rät von Reisen auch zu Weihnachten ab

Angesichts weiter steigender Corona-Zahlen hat die US-Gesundheitsbehörde CDC nach dem Erntedankfest Thanksgiving auch von Reisen und Familienbesuchen rund um alle Feiertage im Dezember dringend abgeraten. "Der beste Weg, sich selbst und andere zu schützen, ist, Reisen zu verschieben und zu Hause zu bleiben", sagte Henry Walke von der CDC am Mittwoch bei einer telefonischen Pressekonferenz. "Wir müssen dieses exponentielle Wachstum stoppen und deswegen bitten wir die amerikanische Bevölkerung, Infektionen vorzubeugen und Reisen zu verschieben."

Wirbel um
International

Wirbel um "The Crown" - zunehmend Kritik an Netflix-Serie

Die jüngste Staffel der Netflix-Serie "The Crown" um die britische Königsfamilie steht zunehmend in der Kritik. Es gebe eine "moralische Verantwortung", den Zuschauern klar zu machen, dass es sich um ein Drama und nicht um historische Fakten handelt, räumte auch die Schauspielerin Helena Bonham Carter in einem Podcast ein.

Deutscher Bundestrainer Joachim Löw im Amt bestätigt
Sport

Deutscher Bundestrainer Joachim Löw im Amt bestätigt

Joachim Löw bleibt Bundestrainer. Die Verantwortlichen des Deutschen Fussball-Bundes sprechen dem Schwaben das Vertrauen aus.