Erneut kein "Rock the Ring"-Festival wegen Corona-Pandemie


News Redaktion
Schweiz / 26.02.21 05:00

Das Musikfestival "Rock the Ring" im Autobahnkreisel in Hinwil muss erneut abgesagt werden: Wegen der Corona-Pandemie wird es auch in diesem Jahr nicht stattfinden.

Auch in diesem Jahr fällt das
Auch in diesem Jahr fällt das "Rock the Ring" in Hinwil aus. Im Bild Iggy Pop bei einem früheren Auftritt im Autobahnkreisel Betzholz. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Das Festival im Betzholzkreisel hätte vom 17. bis am 19. Juni stattfinden sollen. Für Grossveranstaltungen gebe es aber keine Planungssicherheit, deshalb müsse das Festival leider abgesagt werden, teilten die Organisatoren mit.

Die Veranstalter bedauern dies ausserordentlich, wie sie schreiben. Die Risiken in der aktuell unsicheren Lage seien aber schlicht zu gross. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für das Rock the Ring 2022.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wagen SG: 88-jähriger Autofahrer kracht in Hauswand
Schweiz

Wagen SG: 88-jähriger Autofahrer kracht in Hauswand

Ein 88-jähriger Autolenker ist am Freitag in Wagen SG in eine Hauswand gekracht. Der Mann musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden und wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen.

Friedhelm Funkel kommt für Markus Gisdol
Sport

Friedhelm Funkel kommt für Markus Gisdol

Der 1. FC Köln engagiert Friedhelm Funkel als Nachfolger des am Sonntagabend entlassenen Trainers Markus Gisdol.

Anzahl der Toten in Myanmar übersteigt 700
International

Anzahl der Toten in Myanmar übersteigt 700

Die Zahl der Toten in Myanmar seit dem Putsch vor mehr als zwei Monaten ist nach neuer Gewalt am Wochenende weiter gestiegen. Schätzungen der Gefangenenhilfsorganisation AAPP zufolge sind bislang mindestens 701 Menschen durch die Gewalt der Sicherheitskräfte ums Leben gekommen.

Überraschung bei Wahl in Peru: Linkskandidat Castillo liegt vorne
International

Überraschung bei Wahl in Peru: Linkskandidat Castillo liegt vorne

Bei der Präsidentenwahl in Peru liegt der Linkskandidat Pedro Castillo überraschend vorne. Laut Wahlnachbefragungen kommt der Bewerber der Partei Perú Libre auf 16,1 Prozent der Stimmen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Agencia Andina am Sonntag berichtete.