Erneut stauen sich die Autos vor dem Gotthardtunnel


News Redaktion
Regional / 23.07.21 16:20

Wer seine Ferien im Süden verbringen will, hat sich am Freitag auf lange Wartezeiten vor dem Gotthard-Nordportal einstellen müssen. Am Nachmittag stiege die Staulänge zwischen Erstfeld und Göschenen erneut auf 10 Kilometer an.

Vor dem Gotthard kam es am Freitag erneut zu langen Wartezeiten. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Vor dem Gotthard kam es am Freitag erneut zu langen Wartezeiten. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Zeitverlust betrug eine Stunde und 40 Minuten, wie der TCS twitterte. Die Einfahrt Göschenen war gesperrt. Die Staulänge verkürzte sich bis am Abend, doch auch nach 21 Uhr betrug sie immer noch 4 Kilometer. Als Alternative wurde die San-Bernardino-Route empfohlen. Zu Wartezeiten kam es auch vor dem Südportal in Airolo TI, wo sich die Autos auf einer Länge von 5 Kilometern stauten.

Bereits am vergangenen Wochenende kam es vor dem Nordportal zu langen Staus. Am Samstag war die Blechlawine auf 15 Kilometer angewachsen, ein Rekord seit Beginn der Corona-Pandemie. Die Wartezeit betrug zweieinhalb Stunden. Am Sonntag und am Montag erreichte der Stau eine Länge von 11 Kilometer.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei weitere Podestplätze, aber kein Gesamtweltcup für Balanche
Sport

Zwei weitere Podestplätze, aber kein Gesamtweltcup für Balanche

Camille Balanche schliesst den Weltcup der Downhill-Mountainbikerinnen im 3. Rang ab. Zwei weitere Podestplätze verhelfen der Neuenburgerin beim Finale in Snowshoe nicht zum Sprung an die Spitze.

Biel bleibt Leader
Sport

Biel bleibt Leader

Biel und Titelverteidiger Zug gewannen auch das sechste Spiel in der neuen Saison der National League.

Russlands Wahlkommission will Beschwerden über Verstösse prüfen
International

Russlands Wahlkommission will Beschwerden über Verstösse prüfen

Nach massenhaften Beschwerden über erzwungene Stimmabgaben bei der Parlamentswahl in Russland hat die Zentrale Wahlkommission eine Prüfung der Vorwürfe angekündigt.

Basel, St. Gallen und Young Boys ohne Mühe
Sport

Basel, St. Gallen und Young Boys ohne Mühe

Einen Tag nach dem Ausscheiden von GC und Sion geben sich Basel, St. Gallen und die Young Boys in den 1/16-Finals des Cup keine Blösse. Sie setzen sich gegen unterklassige Gegner deutlich durch.