Erneutes Remis zwischen Carlsen und Nepomnjaschtschi


News Redaktion
Sport / 27.11.21 21:11

Titelverteidiger Magnus Carlsen und Jan Nepomnjaschtschi trennen sich auch in der zweiten Partie der Schach-WM in Dubai nach einem komplizierten Verlauf remis.

Titelverteidiger Magnus Carlsen denkt über einen Zug nach (FOTO: KEYSTONE/EPA/ALI HAIDER)
Titelverteidiger Magnus Carlsen denkt über einen Zug nach (FOTO: KEYSTONE/EPA/ALI HAIDER)

Die beiden einigten sich nach 58 Zügen sowie knapp viereinhalb Stunden auf ein Unentschieden. Nepomnjaschtschi war zwischenzeitlich einen Turm und Bauer gegen einen Springer im Vorteil. Allerdings war dieser Springer Carlsens sehr stark platziert.

Der Norweger opferte in einer Katalanischen Eröffnung schon früh einen Bauern und erhielt gutes Figurenspiel und Angriffschancen, während der russische Herausforderer die Stellung als vielleicht spielbar, aber hässlich bezeichnete.

Nach der Eröffnung machte zunächst Carlsen nicht das Beste aus seinen Möglichkeiten, später war es Nepomnjaschtschi. Die dritte Partie beginnt am Sonntag um 13.30 Uhr, der Montag ist spielfrei. Die erste Partie endete mit einem Remis in 45 Zügen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Bank Morgan Stanley steigert Gewinn deutlich
Wirtschaft

US-Bank Morgan Stanley steigert Gewinn deutlich

Das amerikanische Geldhaus Morgan Stanley hat zum Jahresende dank eines Booms bei Übernahmen und Fusionen glänzend verdient. Im vierten Quartal nahm der Gewinn gegenüber dem Vorjahreswert um zehn Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar (3,3 Mrd Franken) zu.

Auto überschlägt sich - Vater und Sohn leicht verletzt
Schweiz

Auto überschlägt sich - Vater und Sohn leicht verletzt

Ein 35-jähriger Autofahrer ist am Sonntagnachmittag in Masein GR mit seinem Wagen beim Rückwärtsfahren von einem Strässchen abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals. Der Lenker und sein 5-jähriger Sohn wurden leicht verletzt.

Dachstock in Marthalen in Flammen - keine Verletzten
Schweiz

Dachstock in Marthalen in Flammen - keine Verletzten

In Marthalen ist am frühen Dienstagmorgen ein Dachstock eines Einfamilienhauses in Flammen aufgegangen. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Vermin schiesst Servette zum nächsten Sieg
Sport

Vermin schiesst Servette zum nächsten Sieg

Genève-Servette ist in der National League weiter im Hoch. Die Genfer schlagen Leader Fribourg-Gottéron 4:1 und feiern den zehnten Sieg in den letzten elf Spielen.