Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter


Roman Spirig
Regional / 21.05.19 12:03

Die Öffnung des Klausenpasses zwischen Uri und Glarus verzögert sich weiter. Schneefälle und nur leicht ansteigende Temperaturen machen den Urner Räumungsarbeitern das Leben schwer.

Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter (Foto: KEYSTONE / )
Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter (Foto: KEYSTONE / )

Die Urner Alpenpässen konnten nicht wie geplant vom Schnee befreit werden. Die Sicherheitsbeurteilung lasse eine Öffnung derzeit noch nicht zu, teilte die Urner Baudirektion am Dienstag mit.

Die Öffnung des Klausenpasses, die bereits um eine Woche auf kommenden Freitag verschoben wurde, wird erneut verschoben. Eine Neubeurteilung werde Anfang nächster Woche durchgeführt. Ebenfalls verschoben werden die Teilöffnungen am Susten- und Furkapass.

Bereits seit dem 1. Mai offen ist der Oberalppass. Beim Gotthardpass sind die Räumungsarbeiten voll im Gange, vorgesehen sei, den Gotthardpass vor Auffahrt am 30. Mai für den Verkehr freizugeben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Elgg ZH: 15-Jähriger mit Traktor schwer verunfallt
Schweiz

Elgg ZH: 15-Jähriger mit Traktor schwer verunfallt

Ein 15-Jähriger ist am Montagmorgen in Elgg mit einem Traktor verunfallt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Traktor war in abschüssigem Gelände umgekippt.

Sogar der Präservativ-Automat wurde mitgenommen
Sport

Sogar der Präservativ-Automat wurde mitgenommen

Am 7. Juli 2001 bestritten YB und Lugano das letzte Spiel im alten Wankdorf-Stadion. Die Partie endete 1:1; Reto Burri erzielte das letzte Goal. Einen Monat später wurde der Mythos Wankdorf gesprengt.

Erste Alterswohnungen für queere Menschen in Zürich geplant
Schweiz

Erste Alterswohnungen für queere Menschen in Zürich geplant

In der Stadt Zürich ist erstmals Wohnraum für ältere queere Menschen geplant, etwa Schwule, Lesben oder Bisexuelle. Der Wohn- und Lebensraum sowie Pflegewohngruppen für ältere Angehörige der LGBTI-Gemeinschaft sollen ab 2025 in der Alterssiedlung Eschenhof in Albisrieden entstehen.

240 Autoposer im Kanton St. Gallen anzeigt
Schweiz

240 Autoposer im Kanton St. Gallen anzeigt

Die St. Galler Kantonspolizei hat seit dem 17. März bei Kontrollen ein Augenmerk auf das Autoposing gelegt. In der Zeit wurden 237 Männer und drei Frauen wegen vermeidbarem Lärm, unnötigem Herumfahren oder technischen Änderungen am Fahrzeug angezeigt.