Erster Sieg gegen Top-20-Spieler für Dominic Stricker


News Redaktion
Sport / 10.06.21 13:08

Der Höhenflug des Teenagers Dominic Stricker geht auch am ATP-Turnier in Stuttgart weiter. Der Berner steht nach dem 7:6 (7:5), 7:6 (7:5)-Sieg gegen den Polen Hubert Hurkacz in den Viertelfinals.

Dominic Stricker beeindruckt in Stuttgart mit seiner Nervenstärke (FOTO: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Dominic Stricker beeindruckt in Stuttgart mit seiner Nervenstärke (FOTO: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

Gegen die Nummer 2 der Setzliste wehrte Stricker im ersten Durchgang einen Satzball ab, ehe er das Tiebreak nach einer 5:2-Führung mit 7:5 für sich entschied. Auch im zweiten Satz bewies der Berner Nervenstärke. Bei 5:5 machte er zwei Breakbälle zunichte, das Tiebreak gewann er nach einem 0:3-Rückstand ebenfalls mit 7:5.

Für Stricker war es der bisher wertvollste Sieg in seiner noch jungen Karriere. Schlug er bei seinem ATP-Debüt vor einem Monat in Genf zwei Spieler aus den Top 50, setzte er sich nun erstmals auch gegen einen Gegner aus den Top 20 durch. Hurkacz (ATP 20) gewann im Frühjahr das Masters-1000-Turnier in Miami.

In den Viertelfinals trifft Stricker, der im ATP-Ranking in die Top 300 vorstossen wird, mit Sam Querrey auf einen Rasenspezialisten. Der 33-jährige Kalifornier erreichte in Wimbledon bereits einmal die Halb- und zweimal die Viertelfinals.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tritt gegen Bewusstlosen: Landesverweis für gewalttätigen FCZ-Fan
Schweiz

Tritt gegen Bewusstlosen: Landesverweis für gewalttätigen FCZ-Fan

Das Bezirksgericht Zürich hat am Mittwoch einen FCZ-Fan zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und einen Landesverweis ausgesprochen. Der 26-Jährige hatte im Rahmen einer Massenschlägerei einen regungslos am Boden liegenden GC-Fan gegen den Kopf getreten.

Psychiatrieverbund Triaplus schreibt im Covid-Jahr einen Gewinn
Regional

Psychiatrieverbund Triaplus schreibt im Covid-Jahr einen Gewinn

Die Betriebsgesellschaft Triaplus, welche die psychiatrische Versorgung in Zug, Schwyz und Uri sicherstellt, hat ein von Covid-19 geprägtes Jahr hinter sich. Es resultierte ein Gewinn von 1,8 Millionen Franken.

China schickt erstmals Astronauten zu neuer Raumstation
International

China schickt erstmals Astronauten zu neuer Raumstation

China will am Donnerstagmorgen erstmals ein Raumschiff mit drei Astronauten zu seiner im Bau befindlichen Raumstation schicken. Der Start sei für 9.22 Uhr (3.22 Uhr MEZ) geplant, gab die chinesische Raumfahrtbehörde am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt.

Der Umzug des Zürcher Kinderspitals verzögert sich
Schweiz

Der Umzug des Zürcher Kinderspitals verzögert sich

Der Neubau des Universitäts-Kinderspitals in Zürich-Lengg dauert länger und wird teurer als geplant. Gründe dafür sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie und unvorhersehbare bauliche Schwierigkeiten. Der Umzug kann daher erst im Herbst 2024 erfolgen.