Erster Todesfall in Vietnam in Verbindung mit Covid-19


Roman Spirig
International / 31.07.20 12:26

In Vietnam ist erstmals ein Mensch in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Das gab am Freitag die Regierung in dem südostasiatischen Land bekannt, das bisher als sehr erfolgreich im Kampf gegen die Corona-Pandemie gilt.

Erster Todesfall in Vietnam in Verbindung mit Covid-19 (Foto: KEYSTONE / AP / Hau Dinh)
Erster Todesfall in Vietnam in Verbindung mit Covid-19 (Foto: KEYSTONE / AP / Hau Dinh)

Jedoch gibt es schon seit Tagen Angst vor einer zweiten Welle: In der Küstenstadt Da Nang waren am vergangenen Wochenende erstmals wieder Infektionen verzeichnet worden, nachdem Vietnam fast 100 Tage lang keine lokale Ansteckung mit dem Coronavirus gemeldet hatte. Mittlerweile gibt es auch Neuinfektionen in der Hauptstadt Hanoi.

Der gestorbene Patient war am 9. Juli ins Krankenhaus gebracht worden. Berichten zufolge war er über 70 Jahre alt und litt an mehreren Vorerkrankungen.

Am Freitag meldete das Land am Mekong auch einen Rekord an Neuinfektionen: Die Zahl kletterte um 45 auf insgesamt 509 bestätigte Fälle. Die meisten steckten sich in Krankenhäusern in Da Nang mit dem Virus an. Die gerade bei Urlaubern beliebte Metropole war bereits vor Tagen weitgehend abgeriegelt worden. Auch in Hanoi mit etwa acht Millionen Einwohnern waren zuletzt wieder alle Cafés und Bars geschlossen worden, grössere Menschenansammlungen sind verboten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Im Neuenburgersee darf wieder gebadet werden
Schweiz

Im Neuenburgersee darf wieder gebadet werden

Das Baden im Neuenburgersee ist wieder erlaubt. Es wurden zwar Cyanobakterien im Wasser nachgewiesen. Die Wasserproben, die an verschiedenen Stellen des Sees entnommen wurden, enthielten aber keine Giftstoffe.

Auf schmalem Pfad: 1300 Schafe auf Wanderung
Schweiz

Auf schmalem Pfad: 1300 Schafe auf Wanderung

In Graubünden hat sich am frühen Freitagmorgen eine der grössten traditionellen Schafwanderungen der Schweiz abgespielt. 1300 Tiere wechselten hoch über dem Rheintal die Weiden vom Guschasattel unter dem 2560 Meter hohen Falknis hindurch ins Fläschertal.

Daimlers Mercedes-Absatz auch im Juli noch knapp im Minus
Wirtschaft

Daimlers Mercedes-Absatz auch im Juli noch knapp im Minus

Der Autobauer Daimler ist im Juli knapp an einem Pkw-Absatzplus bei der Stammmarke Mercedes-Benz vorbeigeschrammt. Die Stuttgarter verkauften 185 836 Autos an Händler und direkt an Endkunden.

Breel Embolo verlangt
Sport

Breel Embolo verlangt "noch gierigeres Gladbach"

Der Schweizer Internationale Breel Embolo von Borussia Mönchengladbach warnt nach dem Erreichen der Champions League vor einer Selbstzufriedenheit in der Mannschaft.