Erstes Todesopfer nach Hauseinsturz in Marseille gefunden


Roman Spirig
International / 06.11.18 12:05

Einen Tag nach dem Einsturz baufälliger Wohnhäuser im Marseille haben Rettungskräfte die Leiche eines Mannes gefunden. Das berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Dienstag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

Erstes Todesopfer nach Hauseinsturz in Marseille gefunden  (Foto: KEYSTONE / AP / CLAUDE PARIS)
Erstes Todesopfer nach Hauseinsturz in Marseille gefunden (Foto: KEYSTONE / AP / CLAUDE PARIS)

Nach früheren Angaben werden acht Menschen vermisst, die womöglich tot unter den Trümmern liegen. Zwei Häuser waren am Montag im Zentrum der südfranzösischen Hafenstadt eingestürzt. Eines davon stand leer, weil es baufällig war. Das andere Gebäude, in dem ebenfalls Bauarbeiten anstanden, war bewohnt. Rettungskräfte hatten die ganze Nacht über Verschütteten gesucht.

Wie mehrere Medien berichteten, zerstörten Einsatzkräfte am Montagabend ein drittes Gebäude, das ebenfalls einzustürzen drohte. Die Feuerwehr hatte sich entschlossen, einen Bagger einzusetzen - dabei stürzte die Wand des dritten Hauses ein, das seit 2012 unbewohnt und abgesperrt war.

Die Trümmer dieses dritten Gebäudes drückten nach Worten von Innenminister Castaner die Trümmer der ersten beiden eingestürzten Häuser zusammen. Das lässt die Hoffnung auf Überlebende schwinden.

Die Rettungskräfte suchten unter Hochdruck nach möglichen Überlebenden. Im Einsatz waren mehr als 100 Feuerwehrmänner. Die Sucharbeiten könnten Tage dauern. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen zu der Unfallursache auf.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Biel - Davos: Davos dreht Spiel nach 0:2-Rückstand
Regional

Biel - Davos: Davos dreht Spiel nach 0:2-Rückstand

Der HC Davos scheint in der ersten Nationalmannschaftspause doch Aufwind gefunden zu haben. Nach einer (unbelohnten) halbwegs gelungenen Leistung gegen Lausanne (0:1) am Freitag steigerte sich der HCD 24 Stunden später bei Leader Biel zu einem 7:2-Sieg.

Eine Tote und 229 Verletzte bei Spritpreis-Demos in Frankreich
International

Eine Tote und 229 Verletzte bei Spritpreis-Demos in Frankreich

Bei Protesten und Strassenblockaden wegen hoher Spritpreise ist in Frankreich eine Frau ums Leben gekommen. Mindestens 229 wurden verletzt, sieben von ihnen schwer, wie das französische Innenministerium am Samstagabend mitteilte.

Heute: Belgien gegen die Schweiz in Luzern - Superstar Luka wird fehlen
Sport

Heute: Belgien gegen die Schweiz in Luzern - Superstar Luka wird fehlen

Tabellenführer Belgien muss heute Sonntag zum Abschluss der Gruppenphase der Nations League in Luzern gegen die Schweiz auf Romelu Lukaku verzichten. Der Stürmer von Manchester United muss wegen einer Oberschenkelverletzung passen.

Wendy Holdener verpasst Podest um sechs Hundertstel
Regional

Wendy Holdener verpasst Podest um sechs Hundertstel

Wendy Holdener verpasst in Levi in Finnland im ersten Weltcup-Slalom des Winters als Fünfte das Podest um sechs Hundertstel. Mikaela Shiffrin unterstreicht mit ihrem Sieg ihre Sonderklasse.