Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner


Roman Spirig
Schwingen / 24.06.18 20:07

Das Comeback von Matthias Glarner nach elfmonatiger Verletzungspause verläuft noch zäh. Der Schwingerkönig musste am Bergkranzfest am Schwarzsee nach drei Gängen aufhören.

Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner  (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)
Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)

Schon im Anschwingen gegen den aufstrebenden jungen Freiburger Lario Kramer, dem er unterlag, spürte Glarner Schmerzen im Fuss, der beim Sturz von einer Gondel vor einem Jahr schwer verletzt worden war. Glarner absolvierte danach trotz der Behinderung noch zwei Gänge (ein Gestellter, ein Sieg), bevor er sich am Mittag vom Wettkampf zurückzog.

Glarner wird nun versuchen, für den Brünig-Schwinget von Ende Juli wieder fit zu werden. Für die Zeit zwischen dem Schwarzsee und dem Brünig hatte der 32-jährige Meiringer ohnehin keine Wettkampf-Einsätze geplant.

(sda / Central Redaktion)


- die Motion von Christoph Baumgartner (CVP) und Mitunterzeichner zur Verkehrsplanung im Grossraum Kreuzstrasse mit 51 zu 4 Stimmen als dringlich erklärt. Die Motion will den Regierungsrat beauftragen, dem Landrat schnellstmöglich einen Planungskredit zu unterbreiten für eine umfassende Verkehrsplanung im Grossraum Kreuzstrasse inklusive Autobahnein- und ausfahrten.

- Den Objektkredit in der Höhe von 4,3 Millionen Franken für die Umsetzung des Ausführungsprojekts beim Knoten Büren mit 46 zu 10 Stimmen bewilligt.

- Den Zusatzkredit in der Höhe von 300'000 Franken zum Ausführungsprojekt für die Ausweichstellen auf der Bürgenstockstrasse mit 39 zu 15 Stimmen genehmigt.

- Die Motion von Christoph Keller (SVP) und Urs Amstad (SVP) zur Einführung des Öffentlichkeitsprinzips mit 35 zu 6 Stimmen als erheblich erklärt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nur drei von fünf Schulabgängern können genug gut rechnen
Schweiz

Nur drei von fünf Schulabgängern können genug gut rechnen

Das Lieblingsfach ist es für die wenigsten, nun zeigen die Resultate einer neuen Studie: In Sachen Mathematik brauchen viele Schweizer Schülerinnen und Schüler Nachhilfeunterricht. Nur 62 Prozent erreichen am Ende der obligatorischen Schulzeit die Lernziele.

Kunsthaus Zug zeigt weitere Einzelausstellung von Roman Signer
Regional

Kunsthaus Zug zeigt weitere Einzelausstellung von Roman Signer

Das Kunsthaus Zug zeigt im Sommer eine Einzelausstellung des Aktions- und Konzeptkünstlers Roman Signer. Von dem einem grösseren Publikum vor allem durch Dynamit-Aktionen bekannt gewordenen Ostschweizer stehen in Zug die stilleren Aspekte seines Schaffens im Zentrum.

Misstrauensvotum über Österreichs Kanzler Kurz am kommenden Montag
International

Misstrauensvotum über Österreichs Kanzler Kurz am kommenden Montag

Das österreichische Parlament wird am kommenden Montag über einen Misstrauensantrag der Opposition gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz abstimmen. Parlamentspräsident Wolfgang Sobotka legte den Termin der Abstimmung am Dienstag fest.

Mehr Geld für Zuger Integrationsklassen
Regional

Mehr Geld für Zuger Integrationsklassen

Das Projekt der Integrationsklassen auf der Primarstufe für Kinder aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich soll im Kanton Zug um fünf Jahre verlängert werden und mehr Geld erhalten. Darüber hat das Parlament debattiert.