Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner


Roman Spirig
Schwingen / 24.06.18 20:07

Das Comeback von Matthias Glarner nach elfmonatiger Verletzungspause verläuft noch zäh. Der Schwingerkönig musste am Bergkranzfest am Schwarzsee nach drei Gängen aufhören.

Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner  (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)
Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)

Schon im Anschwingen gegen den aufstrebenden jungen Freiburger Lario Kramer, dem er unterlag, spürte Glarner Schmerzen im Fuss, der beim Sturz von einer Gondel vor einem Jahr schwer verletzt worden war. Glarner absolvierte danach trotz der Behinderung noch zwei Gänge (ein Gestellter, ein Sieg), bevor er sich am Mittag vom Wettkampf zurückzog.

Glarner wird nun versuchen, für den Brünig-Schwinget von Ende Juli wieder fit zu werden. Für die Zeit zwischen dem Schwarzsee und dem Brünig hatte der 32-jährige Meiringer ohnehin keine Wettkampf-Einsätze geplant.

(sda / Central Redaktion)


- die Motion von Christoph Baumgartner (CVP) und Mitunterzeichner zur Verkehrsplanung im Grossraum Kreuzstrasse mit 51 zu 4 Stimmen als dringlich erklärt. Die Motion will den Regierungsrat beauftragen, dem Landrat schnellstmöglich einen Planungskredit zu unterbreiten für eine umfassende Verkehrsplanung im Grossraum Kreuzstrasse inklusive Autobahnein- und ausfahrten.

- Den Objektkredit in der Höhe von 4,3 Millionen Franken für die Umsetzung des Ausführungsprojekts beim Knoten Büren mit 46 zu 10 Stimmen bewilligt.

- Den Zusatzkredit in der Höhe von 300'000 Franken zum Ausführungsprojekt für die Ausweichstellen auf der Bürgenstockstrasse mit 39 zu 15 Stimmen genehmigt.

- Die Motion von Christoph Keller (SVP) und Urs Amstad (SVP) zur Einführung des Öffentlichkeitsprinzips mit 35 zu 6 Stimmen als erheblich erklärt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Glarner/Orlik, Wicki/Aeschbacher und Stucki/Reichmuth zum Auftakt
Schwingen

Glarner/Orlik, Wicki/Aeschbacher und Stucki/Reichmuth zum Auftakt

Das Eidgenössische Schwingfest in Zug wird am Samstagmorgen so beginnen, wie das Eidgenössische 2016 in Estavayer im Schlussgang aufgehört hat: Mit dem Duell zwischen Armon Orlik und Schwingerkönig Matthias Glarner.

Orascom DH bleibt knapp unter der Gewinnschwelle
Wirtschaft

Orascom DH bleibt knapp unter der Gewinnschwelle

Der Immobilienentwickler Orascom DH hat im ersten Halbjahr 2019 den Umsatz gesteigert. Trotz einer guten Entwicklung der Hotels und der Immobilien-Sparte in Ägypten blieb die Gruppe des Investors Samih Sawiris aber knapp unter der Gewinnschwelle.

Neuer Zuger Kantonalbank-Präsi soll der Ex St.Galler Kantonalbank-Chef Rüegsegger sein
Regional

Neuer Zuger Kantonalbank-Präsi soll der Ex St.Galler Kantonalbank-Chef Rüegsegger sein

Die Zuger Kantonalbank (ZGKB) erhält bald einen neuen Präsidenten. Der frühere Chef der St. Galler Kantonalbank und der Schweizer Börsenbetreiberin SIX, Urs Rüegsegger, soll 2020 das höchste Amt bei der Bank übernehmen.

ESAF: Berner Samuel Feller bestimmt die Spitzenpaarungen. Kann er neutral einteilen?
Schwingen

ESAF: Berner Samuel Feller bestimmt die Spitzenpaarungen. Kann er neutral einteilen?

Samuel Feller hat das wichtigste Amt am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest inne: Er bestimmt die Spitzenpaarungen und macht die gesamte Einteilung des 1. Ganges. Im Interview spricht er über diese grosse Verantwortung und die Stimmung an einem Eidgenössischen.