ESAF in Zug: "Beste Sicht auf Sägemehlringe"


Roman Spirig
Schwingen / 16.08.19 16:58

Das grösste temporäre Stadion der Welt (56'500 Plätze) ist eine Woche vor dem Fest im Zeitplan. Jetzt geht es an die Details und Einrichtungen. Das Wichtigste: Die Sägemehlringe werden geformt. Schwingfluencer Alfons Spirig vor Ort ist begeistert. Diesmal seien gleich alle Ringe nah beieinander und gut zu sehen. Auch an seinem Arbeitsplatz - auf der Pressetribüne - gefällt es ihm.

Radio Central und Sunshine Radio haben als "die Einheimischen" Medien einiges vor am ESAF. Die beiden Partner berichten bereits seit Wochen über das Fest, haben unlängst das erste Zelt am Eidgenössischen aufgeschlagen und werden natürlich auch aus der Arena live berichten.

Das wichtigste dabei, gute Sicht, um den Hörerinnen und Hörern beste Informationen direkt auf die Ohren zu liefern. Und Alfons Spirig ist mit seiner 12-köpfigen Reporter-Crew plus Technikern am ESAF in Zug begeistert. Jetzt ist nämlich klar, wie die Sicht für Reporter und Zuschauer auf das Geschehen sein wird: "Mich fasziniert, wie nahe die Sägemehlringe beeinander sind", schwärmt er. Er bringt gleich selbst im Video näher, was das bedeutet.


Radio Central und Sunshine berichten bereits seit Tagen in Bild und Ton vom Eidgenösssichen in Zug und berichten auch bis und mit dem Abbau nach dem Fest über das grösste Fest, dass Zug je gesehen hat. 



  • Podcast direkt aus den News von Radio Central und Sunshine Radio. Alfons Spirig meldet sich aus dem Stadion und gibt den Hörerinnen und Hörern einen Überblick. (Play klicken)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jury zieht sich im Weinstein-Prozess zu Beratungen zurück
International

Jury zieht sich im Weinstein-Prozess zu Beratungen zurück

Sechs Wochen nach Beginn des Prozesses gegen den ehemaligen Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein hat sich die Jury zu Beratungen über das Urteil zurückgezogen, diese könnten sich aber über Wochen hinziehen.

Rückschlag für Bencic in Dubai
Sport

Rückschlag für Bencic in Dubai

Belinda Bencics Aufstieg in der Weltrangliste ist fürs Erste gestoppt. Die auf Platz 4 vorgerückte Ostschweizerin scheitert am WTA-Premier-Turnier in Dubai als Titelverteidigerin in der Startrunde.

Sika legt weiteres Rekordjahr hin
Wirtschaft

Sika legt weiteres Rekordjahr hin

Sika steigert die Geschäftszahlen weiter. Der Zuger Bauchemie- und Klebstoffkonzern hat den Rekordgewinn aus dem Vorjahr bereits wieder überboten. Man sei in einem herausfordernden Marktumfeld stärker als der Markt gewachsen, teilte Sika am Freitag mit.

Henri Laaksonen verliert zum fünften Mal in Folge
Sport

Henri Laaksonen verliert zum fünften Mal in Folge

Henri Laaksonen (ATP 134) wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg. In Delray Beach unterliegt der 27-jährige Schweizer dem Amerikaner Steve Johnson (ATP 76) in 85 Minuten 6:7 (5:7), 4:6.