Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit


Roman Spirig
Sport / 15.07.19 19:57

Die 10. Etappe der Tour de France von Saint-Flour nach Albi endete mit dem erwarteten Sprint und dem Sieg des belgischen Multitalents Wout van Aert. Im Finale des 217,5 Kilometer langen Teilstücks sorgte der Wind aber für eine Zersplitterung des Feldes.

Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit (Foto: KEYSTONE / AP / Thibault Camus)
Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit (Foto: KEYSTONE / AP / Thibault Camus)

Zahlreiche Anwärter auf einen Spitzenrang in der Gesamtwertung verloren Zeit, unter ihnen der bisherige Gesamtzweite Thibaut Pinot sowie Richie Porte und Jakob Fuglsang.

In der Gesamtwertung führt der Franzose Julian Alaphilippe nun 1:12 Minuten vor Geraint Thomas und 1:16 vor dessen Teamkollegen Egan Bernal.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

USA: Höchste Zahl an Corona-Toten binnen 24 Stunden seit Ende Mai
International

USA: Höchste Zahl an Corona-Toten binnen 24 Stunden seit Ende Mai

In den USA sind so viele Menschen an einem Tag mit dem Coronavirus gestorben wie seit Ende Mai nicht mehr. Binnen 24 Stunden gab es etwa 55 900 bekannte Neuinfektionen und rund 1500 Tote, wie aus Zahlen der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervorgeht.

Mehr US-Soldaten für Polen: Pompeo unterzeichnet in Warschau Vertrag
International

Mehr US-Soldaten für Polen: Pompeo unterzeichnet in Warschau Vertrag

US-Aussenminister Mike Pompeo und der polnische Verteidigungsminister Mariusz Blaszczak haben einen Vertrag über die Entsendung von 1000 zusätzlichen US-Soldaten nach Polen unterzeichnet. Als Ergebnis werde es in Polen künftig nicht nur mehr Soldaten und mehr Infrastruktur der US-Armee geben, sagte Polens Präsident Andrzej Duda am Samstag in Warschau. "Es wird auch die Garantie verstärkt, dass unsere Soldaten im Fall jeder Gefahr - ob das nun eine Bedrohung für Polen oder für die USA ist - Schulter an Schulter stehen werden."

Jeder dritte Covidcode wird nicht eingegeben
Schweiz

Jeder dritte Covidcode wird nicht eingegeben

Seit dem 1. Juli haben 588 positiv getestete Personen den Covidcode in der heruntergeladenen App auf ihrem Mobiltelefon eingegeben. Ausgestellt wurden bis am 12. August jedoch 882 Codes. Damit wurde jeder dritte Code nicht benutzt.

Luzerner Nachtclubs und Kulturbetriebe fordern Planungssicherheit
Regional

Luzerner Nachtclubs und Kulturbetriebe fordern Planungssicherheit

Die IG Kultur Luzern hat in Zusammenarbeit mit Safer Clubbing Luzern einen Forderungskatalog erstellt, welcher die Existenzen von Kultur- und Barbetrieben in der Pandemie schützen soll. Sie befürchten den Kollaps der Nachtkultur.