Ex-Nati-Medienchef Marco von Ah neuer Leiter Kommunikation und Marketing der PH Luzern


Roman Spirig
Regional / 08.11.19 11:40

Marco von Ah leitet neu die Stabsabteilung Kommunikation und Marketing der Pädagogischen Hochschule (PH) Luzern. Der ehemalige Medienchef beim Schweizerischen Fussballverband (SFV) übernimmt am 16. Dezember das Amt von Philipp Berger.

Ex-Nati-Medienchef Marco von Ah neuer Leiter Kommunikation und Marketing der PH Luzern (Foto: KEYSTONE)
Ex-Nati-Medienchef Marco von Ah neuer Leiter Kommunikation und Marketing der PH Luzern (Foto: KEYSTONE)

Als Leiter Kommunikation und Marketing der PH Luzern verantwortet von Ah künftig unter anderem die interne und externe Kommunikation, die Öffentlichkeitsarbeit, die Marketingaktivitäten sowie den Tätigkeitsbericht, wie die PH Luzern am Freitag mitteilte.

Der 57-jährige Horwer war 2008 auf Wunsch des damaligen Nationaltrainers Ottmar Hitzfeld zum SFV gekommen. Diesen Sommer gab er seine Funktion als Medienverantwortlicher der Nationalteams ab, nachdem ein Bericht die Verbandsstrukturen im Zuge der Geschehnisse während der WM-Endrunde 2018 in Russland ("Doppeladler-Affäre") untersucht hatte. Zuvor war von Ah als Journalist und Ressortleiter tätig.

Sein Vorgänger Philipp Berger verlässt die PH Luzern per Ende 2019 auf eigenen Wunsch, um eine neue berufliche Herausforderung anzutreten. Die PH Luzern bildet Lehrpersonen für die Volksschule, für Gymnasien, für die Berufs- und Erwachsenenbildung sowie Schulische Heilpädagogen aus. Derzeit studieren rund 2260 Personen an der PH Luzern.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Basel zeigt Reaktion gegen Schlusslicht Xamax
Sport

Basel zeigt Reaktion gegen Schlusslicht Xamax

Dem FC Basel glückt im eigenen Stadion eine Reaktion auf die ungenügende Leistung unter der Woche im Tessin. Einem jungen Basler Team reicht gegen Schlusslicht Xamax eine gute Halbzeit zum Sieg (2:0).

Maximaler Schutz auf Bristenstrasse nicht möglich
Regional

Maximaler Schutz auf Bristenstrasse nicht möglich

Die Bergstrasse nach Bristen kann nicht durchgehend mit Leitplanken gesichert werden. Der Urner Regierungsrat empfiehlt dem Landrat, eine parlamentarische Empfehlung aus praktischen Gründen nicht zu überweisen.

Einbrecher erbeuten in Zug Smartphones im Wert von 40'000 Franken
Regional

Einbrecher erbeuten in Zug Smartphones im Wert von 40'000 Franken

Einbrecher haben in der Nacht auf Freitag in der Stadt Zug in einem Geschäft Smartphones im Wert von rund 40'000 Franken gestohlen. Sie schlugen eine Scheibe ein und entkamen nach der Tat unerkannt.

Bundesrat Berset verteidigt Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr
Schweiz

Bundesrat Berset verteidigt Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr

Die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr, die am Montag in Kraft tritt, ist laut Bundesrat Alain Berset eine Folge der steigenden Zahl an Neuinfektionen und der zunehmenden Reisen nach dem Lockdown. Eine Rolle spiele auch mangelnde Disziplin.