Falsche Handwerker in Zug und Luzern unterwegs


News Redaktion
Regional / 22.03.21 15:45

Im Kanton Luzern und Zug sind falsche Handwerker unterwegs. Sie setzen Hausbesitzer unter Druck und verlangen von ihnen nach der Ausführung der Arbeit Wucherpreise und Bargeldbezahlung.

In Zug und in Luzern sind falsche Handwerker unterwegs. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/WOLFRAM KASTL)
In Zug und in Luzern sind falsche Handwerker unterwegs. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/WOLFRAM KASTL)

In Baar ZG beispielsweise fuhr am vergangenen Dienstag bei einem Haus eines 80-jährigen Mannes ein Lieferwagen vor. Mehrere Männer stiegen aus, die sich als Handwerker ausgaben. Nachdem diese den Senior unter Druck gesetzt hatten, gab dieser sein Einverständnis, an einem Unterstandsdach eine Sanierung durchzuführen, teilte die Zuger Polizei am Montag mit.

Gleichzeitig informierte der Rentner seine Tochter, die den Vorfall umgehend der Polizei meldete. Dieser gelang es, die fünf Bauarbeiter vor Ort zu kontrollieren. Dabei stellte sich heraus, dass einer der Männer, ein 29-jähriger Rumäne, über keine gültige Arbeitsbewilligung im Kanton Zug verfügt. Er erhielt eine Verwaltungsbusse in der Höhe von mehreren hundert Franken.

Nicht nur die Zuger Polizei warnt vor falschen Handwerkern, sondern auch die Luzerner Staatsanwaltschaft. Denn im Kanton Luzern seien mehrere Hausbesitzer Opfer von solchen Handwerkern geworden, teilte sie am Montag mit.

Die Handwerker meldeten sich spontan bei Hausbesitzern, um das Hausdach zu sanieren und setzten diese dabei auch unter Druck. Nach der Arbeit würden die Arbeiter Wucherpreise verlangen. Im März wurden in Knutwil LU und in der Stadt Luzern falsche Handwerker festgenommen, nachdem sie von Hausbesitzern massiv überrissene Entschädigung für ihre Arbeiten verlangt hatten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Motorradfahrer stirbt bei Selbstunfall in Niedergösgen SO
Schweiz

Motorradfahrer stirbt bei Selbstunfall in Niedergösgen SO

Beim einem Selbstunfall in Niedergösgen SO ist ein Motorradfahrer am Dienstagabend tödlich verletzt worden. Der 27-Jährige hatte bei einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war in eine Stützmauer geprallt.

Wird Finnland das Überraschungsteam der EM 2021?
Sport

Wird Finnland das Überraschungsteam der EM 2021?

Finnland nimmt bei seiner EM-Premiere Kurs auf die Achtelfinals. Mit einem Coup gegen Russland wäre die Vorrunde erfolgreich überstanden.

43 verschleppte Studenten in Mexiko: Drittes Opfer identifiziert
International

43 verschleppte Studenten in Mexiko: Drittes Opfer identifiziert

Fast sieben Jahre nach der Verschleppung von 43 Studenten in Mexiko sind die sterblichen Überreste eines weiteren Opfers zweifelsfrei identifiziert worden.

Berlinale 2021: Wären Roboter die besseren Partner?
International

Berlinale 2021: Wären Roboter die besseren Partner?

Kann man sich in Roboter verlieben? Und würden sie unsere Sehnsucht nach Liebe vielleicht besser erfüllen als Menschen? Mit diesen Fragen setzt sich Regisseurin Maria Schrader im neuen Film "Ich bin dein Mensch" auseinander.