Fanny Smith zum Weltcup-Auftakt auf dem Podest


News Redaktion
Sport / 27.11.21 08:13

Die Generalprobe der Skicrosser für die Olympischen Spiele im kommenden Februar gelingt aus Schweizer Sicht nur Fanny Smith.

Fanny Smith fuhr in China Richtung nächster Podestplatz (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)
Fanny Smith fuhr in China Richtung nächster Podestplatz (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Die 29-jährige Waadtländerin belegt zum Weltcup-Auftakt in China den 2. Platz und klassiert sich damit zum 57. Mal in ihrer Karriere auf dem Podest.

Auf der Strecke in Secret Garden zeigte Smith eine erfolgreiche Aufholjagd. Im zweiten Teil des Finals stiess sie vom 4. auf den 2. Platz vor, indem sie noch an der Französin Marielle Berger Sabbatel und der Österreicherin Katrin Ofner vorbeifuhr. Nur die Schwedin Sandra Näslund konnte die Schweizer Gesamtweltcup-Siegerin der letzten Saison nicht mehr einholen.

Für die restliche Schweizer Delegation verlief das erste von acht Weltcup-Rennen vor den Olympischen Spielen enttäuschend. Sixtine Cousin, Talina Gantenbein und Sanna Lüdi scheiterten in den Viertelfinals.

Bei den Männern, die sich in den kommenden Wochen einen voraussichtlich harten Selektionskampf um die vier Olympia-Plätze liefern werden, scheiterten die letzten sechs Vertreter im Achtelfinal. In der Qualifikation hatten die Schweizer mit Ryan Regaz (1.), Alex Fiva (2.) und Romain Détraz (6.) noch mit drei Top-6-Platzierungen überzeugt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Verbot der Tabakwerbung laut Ja-Komitee auch für Wirtschaft positiv
Schweiz

Verbot der Tabakwerbung laut Ja-Komitee auch für Wirtschaft positiv

Vertreterinnen und Vertreter aus fast allen politischen Lagern unterstützen die Volksinitiative "Kinder ohne Tabak". Diese lohne sich nicht nur aus gesundheitlicher, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht.

Andy Murray wie eh und je - Raducanu mit Achterbahnfahrt
Sport

Andy Murray wie eh und je - Raducanu mit Achterbahnfahrt

Drei Jahre nach seinem letzten Auftritt am Australian Open kehrt Andy Murray zurück wie eh und je: leidend, fluchend, kämpfend - und siegreich. Auch US-Open-Siegerin Emma Raducanu gewinnt emotional.

Luzern konzentriert Coronaimpfungen auf Impfzentren
Regional

Luzern konzentriert Coronaimpfungen auf Impfzentren

Der Kanton Luzern konzentriert das Coronaimpfen auf seine drei Impfzentren und das Luzerner Kantonsspital. Auf dem Impfschiff beim Bahnhof Luzern, in der "Sonne" in Reiden und in der Mall of Switzerland in Ebikon wird nur noch bis am 29. Januar geimpft. Am 19. Februar stellt auch der Impftruck seinen Betrieb ein.

Beat Feuz' zweite Tochter ist da
Sport

Beat Feuz' zweite Tochter ist da

Nach dem erfolgreichen Wochenende in Wengen gibt es erneut erfreuliche Nachrichten von Beat Feuz. Der 34-jährige Emmentaler ist zum zweiten Mal Vater geworden.