Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe


Roman Spirig
Regional / 12.09.18 11:08

Die Zahl der Personen, die sich im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe bilden, hat im Studienjahr 2017/18 im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent auf 18'616 zugenommen. Während die Zahl der Hochschulstudenten konstant blieb und die der Fachhochschulstudenten leicht rückläufig war, wurden in der höheren Berufsbildung 8 Prozent mehr Studenten gezählt.

Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Fast 19'000 studierten im Kanton Luzern auf der Tertiärstufe (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Es seien vor allem mehr Studenten erfasst worden, die sich auf eine Berufs- oder eine höhere Fachprüfung vorbereiteten, teilte das Luzerner Statistikamt Lustat am Mittwoch mit. Diese Entwicklung könne unter anderem auf die Änderung in der Erhebung dieser Vorbereitungskurse zurückgeführt werden.

11'457 studierten an der Universität Luzern, an der Fachhochschule Zentralschweiz oder an der Pädagogischen Hochschule Luzern. 7159 Personen absolvierten eine Ausbildung der höheren Berufsbildung. Zu diesen gehören Höhere Fachschulen, Vorbereitungskurse auf eine Berufs- oder höhere Fachprüfung sowie gewisse nichtreglementierte höhere Bildungsgänge.

An der Universität zählte die rechtswissenschaftliche Fakultät am meisten Studenten. An der Hochschule Luzern war das Departement Wirtschaft am gefragtesten. In der höheren Berufsbildung war es der Bildungsgang Pflegefachfrau und -fachmann.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Springreiter verpassen WM-Medaille
Sport

Schweizer Springreiter verpassen WM-Medaille

Nach einem verpatzten letzten Tag verpassten die Schweizer Springreiter an den Weltmeisterschaften in Tryon eine Medaille. Als Vierte schaffte die Equipe von Andy Kistler immerhin die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio.

Ambri-Piotta - Zug 1:2
Sport

Ambri-Piotta - Zug 1:2

Ambri-Piotta - Zug 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

Neuverhandlung des Maassen-Deals - Brief von SPD-Chefin Nahles
International

Neuverhandlung des Maassen-Deals - Brief von SPD-Chefin Nahles

Der Fall des umstrittenen Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maassen wird nach einem Vorstoss von SPD-Chefin Andrea Nahles in der Koalition neu aufgerollt. Dabei drückt Kanzlerin Angela Merkel aufs Tempo.

Drei Jugendliche brennen Feuerwerk in Werkhof in Arth SZ ab
Regional

Drei Jugendliche brennen Feuerwerk in Werkhof in Arth SZ ab

Drei Jugendliche haben Anfang Juli im alten Werkhof im Zwygarten in Arth SZ ihr Unwesen getrieben. Sie brannten Feuerwerk ab und beschädigten verschiedene Gegenstände.