Fast 900 Fälle von Lohndumping im Kanton Zürich


Roman Spirig
Regional / 02.06.21 12:13

Bei seinen Arbeitskontrollen hat der Kanton Zürich im vergangenen Jahr 878 Fälle von Lohndumping festgestellt. Das sind rund 250 mehr als im Jahr zuvor. Die erwischten Arbeitgeber mussten die Lohndifferenzen nachzahlen.

Im Kanton Zürich ist die Zahl der Lohndumping-Fälle im Corona-Jahr gestiegen. Kontrolliert wurden vorwiegend Branchen, die stark unter Druck waren. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/PETRA OROSZ)
Im Kanton Zürich ist die Zahl der Lohndumping-Fälle im Corona-Jahr gestiegen. Kontrolliert wurden vorwiegend Branchen, die stark unter Druck waren. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/PETRA OROSZ)

Die Tripartite Kommission des Kantons (TPK), die für die Kontrollen zuständig ist, nahm 2032 in- und ausländische Unternehmen mit 3302 Angestellten sowie 59 Selbständige unter die Lupe, wie das Amt für Wirtschaft und Arbeit (Awa) am Mittwoch mitteilte.

Obwohl wegen des Lockdowns deutlich weniger Kontrollen stattfinden konnten als im Vorjahr, als 2442 Unternehmen kontrolliert worden sind, wurden im Corona-Jahr 2020 deutlich mehr Fälle von Lohndumping festgestellt. 2019 flogen nur 634 Fälle auf.

Die TPK konzentrierte sich bei ihren Kontrollen auf jene Branchen, die besonders stark unter Druck standen, also Detailhandel, Autogewerbe, Maschinenbau, Eventbranche, das Gesundheits- und Sozialwesen und das Boden- und Parkettgewerbe.

Es sei eine risikobasierte Kontrollstrategie gewesen, schrieb das Awa weiter. Deshalb seien die Resultate nicht repräsentativ für den gesamten Zürcher Arbeitsmarkt. Hinweise darauf, dass wegen der Corona-Pandemie besonders häufig die Löhne gedrückt wurden, hat das Awa jedoch nicht, wie es dort auf Anfrage hiess.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lyon in Paris spät geschlagen
Sport

Lyon in Paris spät geschlagen

Xherdan Shaqiri und Olympique Lyon verpassen auswärts gegen Paris Saint-Germain einen Punkt um Haaresbreite. Der eingewechselte Mauro Icardi schiesst PSG in der 93. Minute mittels Kopfball zum 2:1.

Über 100'000 Franken Schaden bei Brand von Fitnessstudio
Schweiz

Über 100'000 Franken Schaden bei Brand von Fitnessstudio

Beim Brand in einer Sauna eines Fitnessstudios in Glattbrugg ist am Freitagabend ein Schaden in der Höhe von mehr als 100'000 Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Frauen in Kabul demonstrieren für ihre Rechte
International

Frauen in Kabul demonstrieren für ihre Rechte

Eine Gruppe Frauen hat auf den Strassen Kabuls ein Recht auf Arbeit, Bildung und Freiheit gefordert. "Frauenrechte und Menschenrechte", riefen die Frauen mitten in der afghanischen Hauptstadt, wie Aufnahmen örtlicher Medien am Sonntag zeigten.

Traum von Christo erfüllt: Pariser Triumphbogen ist verhüllt
International

Traum von Christo erfüllt: Pariser Triumphbogen ist verhüllt

Die Christo-Verhüllung des Pariser Triumphbogens ist vollendet. Nach rund zweimonatigen Arbeiten an dem Wahrzeichen der französischen Metropole ist der Arc de Triomphe nun fertig verhüllt und verschnürt. Bis zum 3. Oktober heben 25 000 Quadratmeter silbrig-bläulicher Stoff und 3000 Meter lange rote Seile die Architektur des historischen Monuments hervor.