Fast 98 Prozent der Luzerner Gymnasiasten schafften die Matura


Roman Spirig
Regional / 02.07.19 11:02

Im Kanton Luzern haben 784 Gymnasiastinnen und Gymnasiasten mit einer Note zwischen 4,11 und 5,86 die Matura geschafft. 22 erlangten die Hochschulreife nicht.

Fast 98 Prozent der Luzerner Gymnasiasten schafften die Matura (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)
Fast 98 Prozent der Luzerner Gymnasiasten schafften die Matura (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)

Wie das Luzerner Bildungs- und Kulturdepartement am Dienstag mitteilte, entspricht dies einer Abschlussquote von 97,7 Prozent. Diese blieb gegenüber den Vorjahren praktisch unverändert. Der Frauenanteil war mit rund 58 Prozent stabil. In der Statistik berücksichtigt wurden die Maturaprüfungen an den acht kantonalen Gymnasien, am St. Klemens und an der Maturitätsschule für Erwachsene.

Populärstes Schwerpunktfach des Maturajahrgangs 2019 war Wirtschaft und Recht (201 Maturandinnen und Maturanden). 158 wählten das Schwerpunktfach Biologie und Chemie. Die weiteren Schwerpunktfächer waren Bildnerisches Gestalten (88), Philosophie, Pädagogik und Psychologie (78), Physik und Mathematik (87), Musik (56) und Moderne Sprachen (90). Eine Latein-Matura machten 26 Personen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Seoanes Kummer, Zeidlers angenehmer Kummer
Sport

Seoanes Kummer, Zeidlers angenehmer Kummer

Kann Peter Zeidler sein jungen St. Galler Team sogar noch verbessern? Halten sich die von neuen Verletzungen heimgesuchten Young Boys weiter über Wasser?

Stillstandversuch in der Super League geglückt
Sport

Stillstandversuch in der Super League geglückt

Der FC Basel bekommt nach dem 0:1 gegen Thun ein Linderung. Die Niederlagen von St. Gallen und YB bedeuten, dass es arithmetisch keine Rolle spielt, ob alle drei Spitzenteams gewinnen oder verlieren.

Alt Bundesrat Villiger wehrt sich gegen Vorwurf der Mitwisserschaft
Schweiz

Alt Bundesrat Villiger wehrt sich gegen Vorwurf der Mitwisserschaft

Alt FDP-Bundesrat Kaspar Villiger bestreitet weiterhin vehement, von der Spionageaffäre rund um die Zuger Crypto AG gewusst zu haben. "Ich bekräftige, dass ich in diese nachrichtendienstliche Operation in keiner wie auch immer gearteten Form eingeweiht war."

Die Schweiz erstmals seit 1989 wieder Skination Nummer 1?
Sport

Die Schweiz erstmals seit 1989 wieder Skination Nummer 1?

Obwohl die Weltcup-Saison noch bis zum 22. März andauert, haben die Swiss-Ski-Fahrer schon mehr Podestplätze errungen als im letzten Winter. Die Schweiz befindet sich auf Kurs zur Skination Nummer 1.