Fast 98 Prozent der Luzerner Gymnasiasten schafften die Matura


Roman Spirig
Regional / 02.07.19 11:02

Im Kanton Luzern haben 784 Gymnasiastinnen und Gymnasiasten mit einer Note zwischen 4,11 und 5,86 die Matura geschafft. 22 erlangten die Hochschulreife nicht.

Fast 98 Prozent der Luzerner Gymnasiasten schafften die Matura (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)
Fast 98 Prozent der Luzerner Gymnasiasten schafften die Matura (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)

Wie das Luzerner Bildungs- und Kulturdepartement am Dienstag mitteilte, entspricht dies einer Abschlussquote von 97,7 Prozent. Diese blieb gegenüber den Vorjahren praktisch unverändert. Der Frauenanteil war mit rund 58 Prozent stabil. In der Statistik berücksichtigt wurden die Maturaprüfungen an den acht kantonalen Gymnasien, am St. Klemens und an der Maturitätsschule für Erwachsene.

Populärstes Schwerpunktfach des Maturajahrgangs 2019 war Wirtschaft und Recht (201 Maturandinnen und Maturanden). 158 wählten das Schwerpunktfach Biologie und Chemie. Die weiteren Schwerpunktfächer waren Bildnerisches Gestalten (88), Philosophie, Pädagogik und Psychologie (78), Physik und Mathematik (87), Musik (56) und Moderne Sprachen (90). Eine Latein-Matura machten 26 Personen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Maskottchen für Winterspiele 2022: Ein Panda
Sport

Maskottchen für Winterspiele 2022: Ein Panda

Ein Panda ist das Maskottchen der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking. Bei einer Zeremonie in der chinesischen Hauptstadt wurde der Glücksbringer vorgestellt. Auch das Maskottchen für die Paralympischen Winterspiele, Shuey Rhon Rhon, eine Figur aus einer roten Laterne, wurde präsentiert.

Fast 80'000 Haushalte eine Woche nach Taifun in Japan ohne Strom
International

Fast 80'000 Haushalte eine Woche nach Taifun in Japan ohne Strom

Fast 80'000 Haushalte sind eine Woche nach dem Taifun "Faxai" in Japan immer noch ohne Strom. In Chiba südöstlich der Hauptstadt Tokio seien rund 78'700 Haushalte von der Stromversorgung abgeschnitten.

Neue E-Busse für Zug und St.Galler Rheintal
Regional

Neue E-Busse für Zug und St.Galler Rheintal

Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) und Bus Ostschweiz AG (BOS) erweitern ihre Flotten um je einen vollelektrischen Batteriebus. Die beiden E-Busse mit dem Namen eCitaro werden in Zug und im St. Galler Rheintal voraussichtlich ab Oktober im Einsatz stehen.

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf
Schweiz

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf

Die Schweiz als Gaststaat internationaler Organisationen soll gestärkt werden. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat den Einsatz von 111,8 Millionen Franken für die Jahre 2020-2023 gutgeheissen. Der Entscheid fiel ohne Gegenstimme.