Favoritensiege von Corona-Fall überschattet


News Redaktion
Sport / 10.07.20 20:38

Mit Lausanne-Sport und Vaduz setzen sich in der Challenge League zum Auftakt der 30. Runde die Favoriten durch. Überschattet werden die Leistungen vom ersten Corona-Fall der Challenge League.

Aldin Turkes schiesst Lausanne-Sport zum zweiten Sieg in Folge (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Aldin Turkes schiesst Lausanne-Sport zum zweiten Sieg in Folge (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Als die Hiobsbotschaft aus Zürich am Freitagabend die Runde machte, hatten Lausanne-Sport (1:0 gegen Schaffhausen) und Vaduz (5:1 gegen Lausanne-Ouchy) den Spielbetrieb längst aufgenommen - und sich schon in Stellung gebracht. Für den Leader aus Lausanne, der gegen Schaffhausen zu seinem erst zweiten Sieg seit dem Neustart kam, machte das 19. Saisontor von Liga-Topskorer Aldin Turkes (30.) den Unterschied. Vaduz feierte im eigenen Stadion gegen Stade Lausanne-Ouchy einen 5:1-Kantersieg.

Nach vier Toren in den ersten 40 Minuten stand der Sieg der Liechtensteiner fest, noch ehe aus Zürich, Bern oder Wil zu erfahren war, dass das dritte Spiel des Abends nicht würde stattfinden können. Die Partie zwischen Wil und den auf dem Barrage-Platz klassierten Grasshoppers sei aufgrund eines positiven Corona-Tests des GC-Akteurs Amel Rustemoski abgesagt worden, vermeldeten die Klubs wie auch die Swiss Football League.

Der 20-jährige Mittelfeldspieler ist auf das Virus getestet worden, nachdem bei ihm am Dienstagabend leichte Symptome festgestellt worden sind, schrieb GC in einer Mitteilung. Gleichentags hatte Rustemoski beim 4:0-Sieg von GC über Lausanne-Ouchy während einer Halbzeit auf dem Feld gestanden. Zwar hat sich der Spieler gemäss GC sofort in häusliche Isolation begeben. Trotzdem werden nun alle Spieler und der gesamte Staff der Zürcher auf das Coronavirus getestet. Nur stand zum Zeitpunkt der Bekanntmachung das Team von Lausanne-Ouchy in Vaduz bereits wieder auf dem Feld.

Lausanne-Sport - Schaffhausen 1:0 (1:0). - 1000 Zuschauer. - SR Staubli. - Tor: 30. Turkes 1:0.

Vaduz - Stade Lausanne-Ouchy 5:1 (4:0). - 467 Zuschauer. - SR Turkes. - Tore: 11. Dorn 1:0. 15. Barroca (Eigentor) 2:0. 25. Coulibaly 3:0. 39. Coulibaly 4:0. 51. Amdouni 4:1. 55. Samandjeu (Eigentor). 5:1.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

19-jähriger Autofahrer flüchtet vor Polizei und verletzt Polizisten
Schweiz

19-jähriger Autofahrer flüchtet vor Polizei und verletzt Polizisten

In Rubigen BE hat sich in der Nacht auf Montag ein Automobilist einer Polizeikontrolle entzogen. Er bremste das Fahrzeug zuerst ab, beschleunigte dann aber unvermittelt und verletzte einen Polizisten am Bein.

Japan sagt Mauritius wegen Öl-Katastrophe Unterstützung zu
International

Japan sagt Mauritius wegen Öl-Katastrophe Unterstützung zu

Japan hat wegen der von einem heimischen Frachter verursachten Öl-Katastrophe auf Mauritius dem Urlaubsparadies volle Unterstützung zugesagt.

Die VBZ-Linie 83 fährt neu mit Batterie-Trolleybussen
Schweiz

Die VBZ-Linie 83 fährt neu mit Batterie-Trolleybussen

Die Linie 83 der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) zwischen Milchbuck und Bahnhof Altstetten fährt neu vollkommen elektrisch. Acht Batterie-Trolleybusse haben die bisherigen Dieselbusse abgelöst

Carl Lewis herrscht über Sandgrube und Tartanbahn
Sport

Carl Lewis herrscht über Sandgrube und Tartanbahn

Carl Lewis, von den Leichtathleten zu ihrem Sportler des 20. Jahrhunderts gewählt, war einer der letzten Sprinter, die auch im Weitsprung dominierten - oder umgekehrt.