FC Basel muss einige Wochen auf Widmer verzichten


Roman Spirig
Sport / 23.02.21 16:31

Silvan Widmer steht dem FC Basel einige Wochen nicht zur Verfügung. Der Schweizer Internationale fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses in der linken Wade für längere Zeit aus.

FC Basel muss einige Wochen auf Widmer verzichten (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
FC Basel muss einige Wochen auf Widmer verzichten (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Widmer zog sich die Verletzung vor Wochenfrist beim blamablen Ausscheiden der Basler in den Cup-Achtelfinals gegen den FC Winterthur (2:6) zu.

Der Aussenverteidiger war gerade von einer Verletzung zurückgekehrt. Zuvor verpasste er aufgrund einer Entzündung im Oberschenkel fünf Spiele.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gmelin mit überzeugendem Auftritt
Sport

Gmelin mit überzeugendem Auftritt

Der Skifferin Jeannine Gmelin glückt der Auftakt in die Ruder-Europameisterschaften in Varese.

Endlager-Suche: Zürich will keine Anlagen über Trinkwassergebieten
Schweiz

Endlager-Suche: Zürich will keine Anlagen über Trinkwassergebieten

Entpuppt sich ein Standort im Kanton Zürich als der sicherste für ein Tiefenlager, dann sollen die notwendigen Oberflächenanlagen nicht über wichtigen Trinkwasserressourcen zu stehen kommen, fordert der Zürcher Regierungsrat. Zudem pocht er in diesem Fall darauf, dass die "heisse Zelle" in einem anderen Kanton erstellt wird.

Justin Rose am US Masters klar in Führung
Sport

Justin Rose am US Masters klar in Führung

Der englische Golfprofi Justin Rose liegt nach dem Auftakt des 85. US Masters in Augusta deutlich voraus.

Deutsche Aussenpolitiker werfen Russland Folterung Nawalnys vor
International

Deutsche Aussenpolitiker werfen Russland Folterung Nawalnys vor

Mitglieder des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages haben in einem Brief an Alexej Nawalny von "gezielter Folter" des inhaftierten russischen Oppositionspolitikers gesprochen. In dem Schreiben sprachen sie Nawalny ihre Anerkennung und volle Solidarität aus. Sie erklärten, dass sie mit grosser Sorge die Berichterstattung über die Haftbedingungen verfolgten. Der 44 Jahre alte Gegner des Präsidenten Wladimir Putin ist in den Hungerstreik getreten - aus Protest gegen die Zustände im Straflager der Ortschaft Pokrow rund 100 Kilometer östlich von Moskau im Gebiet Wladimir.