FC Luzern Stürmer Tomi Juric vor dem Absprung?


Roman Spirig
Sport / 12.02.19 13:56

Der Stürmer Tomi Juric trainiert diese Woche nicht mit der 1. Mannschaft vom FC Luzern. Er fehlt darum sicher auch bei den beiden Spielen gegen Sion und Lugano. 

FC Luzern Stürmer Tomi Juric vor dem Absprung?  (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / PABLO GIANINAZZI)
FC Luzern Stürmer Tomi Juric vor dem Absprung? (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / PABLO GIANINAZZI)

Wie der Medienchef Markus Krienbühl auf Anfrage von Radio Central erklärt, gibt es sportliche und wirtschaftliche Gründe für diesen Entscheid vom FC Luzern.

Es ist möglich, dass Tomi Juric ab der nächsten Woche wieder zum Kader von der 1. Mannschaft vom FCL gehört. Es kann aber auch sein, dass er in den nächsten Tagen den Club wechselt. Sein Vertrag läuft noch bis im Sommer. 

Für den FC Luzern würde ein Transfer zu diesem Zeitpunkt also wirtschaftlich Sinn machen, denn jetzt könnte der FC Luzern daran noch verdienen. Im Sommer ist Juric für andere Teams ablösefrei zu haben. Das Winter-Transferfenster schliesst Ende Monat.

Tomi Juric hat in dieser Saison offensiv beim FCL kaum eine Rolle gespielt. In der Super League gelang ihm in 7 Anläufen nur ein einziger Assist. Im Cup erzielte er gerade mal ein Tor. 

(Central Redaktion / pascal weber)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben
Schweiz

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in seinem Heim in Zürich, wie sein Management am Samstag mitteilte. Ganz erlag einem Krebsleiden.

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels
Regional

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels

Ein Feuer hat heute Freitag in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse in Näfels grossen Schaden angerichtet. Verletzt wurde nach Angaben der Kantonspolizei Glarus niemand.

Jonas Projer verlässt die
Schweiz

Jonas Projer verlässt die "Arena" und geht zu Ringier

Journalist und "Arena"-Moderator Jonas Projer verlässt Schweizer Radio und Fernsehen SRF und geht zum Medienhaus Ringier. Er wird in der Blick-Gruppe die Leitung des "Projekts Blick TV" übernehmen. Die Stelle tritt er spätestens am 1. September an.

Front der Gemeinden gegen die Luzerner Finanzreform wächst
Regional

Front der Gemeinden gegen die Luzerner Finanzreform wächst

Die Zahl der Gemeinden, die die Abstimmung über die Aufgaben- und Finanzreform (AFR18) des Kantons Luzern bis 2020 aufschieben will, wächst. Das Komitee, dem elf Gemeinden angehören, will die Reform bekämpfen und die Vorlage rechtlich prüfen.